Dortmund dementiert Aus für Coach Stöger

Borussia Dortmund hat nach eigenen Angaben noch keine Entscheidung über eine mögliche weitere Zusammenarbeit mit Trainer Peter Stöger nach dem Saisonende getroffen.

„Wir haben immer gesagt, dass Peter Stöger unser erster Ansprechpartner sein wird. Bislang gab es nicht einmal ein Gespräch darüber, wie sich beide Seiten die Zukunft vorstellen, folgerichtig gibt es auch keine Entscheidung“, teilte BVB-Mediendirektor Sascha Fligge am Dienstag auf Anfrage der dpa.

„Bild“ vermeldet Trennung zu Saisonende

Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung berichtet, dass die Clubführung bereits beschlossen habe, den im Sommer auslaufenden Vertrag mit dem 52-jährigen Wiener nicht zu verlängern.

„Wir - und das betonen unsere Verantwortlichen genauso wie Peter Stöger seit Wochen - konzentrieren uns voll auf das Erreichen der Champions-League-Qualifikation. Dem ordnen wir alles unter“, sagte Fligge.

Sportdirektor Michael Zorc sagte den Zeitungen der deutschen Funke-Mediengruppe (Dienstag-Ausgaben): „Wenn wir eine definitive Entscheidung getroffen haben, vermelden wir das auch.“ Stöger hatte das Amt im Dezember 2017 übernommen und einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 erhalten.