Maradona wird Präsident bei Dinamo Brest

Argentiniens Fußballlegende Diego Maradona soll beim weißrussischen Erstligisten Dinamo Brest nach der WM Präsident werden. Wie der Club auf seiner Website mitteilte, unterzeichnete der 57-Jährige einen Dreijahresvertrag und soll sich unter anderem um die strategische Entwicklung des Vereins kümmern.

Der Weltmeister von 1986, dessen Trainerjob bei al-Fudschaira, einem Zweitligisten in den Vereinigten Arabischen Emiraten, im April geendet hatte, bestätigte das Engagement in den Sozialen Medien.