Hypo NÖ gegen Cupbezwinger Stockerau um WHA-Titel

Serientitelträger Hypo Niederösterreich schickt sich diese Woche an, in der Woman Handball Austria (WHA) seinen 42. Meistertitel zu holen. In den Endspielen am Mittwoch (19.30 Uhr) auswärts und am Sonntag (18.30) daheim ist UHC Müllner Bau Stockerau der Gegner. Der Grunddurchgangszweite hatte Hypo NÖ Anfang Februar im Cupviertelfinale mit einem 24:19-Sieg entzaubert und später auch diesen Titel geholt.

Es war eine von zwei nationalen Niederlagen der Südstadt-Truppe in dieser Saison, gab es doch in der Liga Ende Oktober einen Ausrutscher bei HIB Graz. Favorit ist das Team von Coach Martin Matuschkowitz gegen Stockerau aber dennoch. Im bisher letzten Duell mit Stockerau gab es am 7. April in der Liga einen 37:12-Kantersieg. In einer Entscheidung über zwei Spiele scheint der Favorit auch fast unantastbar.