England verzichtet auf Torhüter Hart

England fährt ohne seinen langjährigen Stammtorwart Joe Hart zur Fußball-WM nach Russland. Der 31-Jährige, der bei der Weltmeisterschaft 2014 sowie den Europameisterschaften 2012 und 2016 im Tor stand, wurde von Teamchef Gareth Southgate nach einer schwachen Saison mit West Ham United am Mittwoch nicht nominiert. Southgate entschied sich für die Torhüter Jack Butland von Absteiger Stoke City, Jordan Pickford von Everton und Nick Pope von Burnley.

Im Angriff setzt Southgate unter anderem auf Tottenham-Torjäger Harry Kane und Manchester-United-Youngster Marcus Rashford. Für das Mittelfeld nominierte er Fabian Delph von Meister Manchester City, Jordan Henderson (Liverpool) und Jesse Lingard (ManUnited). Die Überraschung im Kader ist der 19-jährige Liverpool-Verteidiger Trent Alexander-Arnold, für den es die erste Berufung in die A-Nationalmannschaft ist. Auch Gary Cahill (Chelsea) ist nach kurzer Abwesenheit wieder dabei.

„Ich glaube, das ist ein Kader, auf den wir uns freuen können“, sagte Southgate am Mittwoch. Der 47-Jährige nominierte seine endgültigen 23 WM-Fahrer früher als andere Coaches. Für die Teambesetzung haben die Trainer bis zum 4. Juni Zeit. Am 12. Juni fliegt die englische Mannschaft nach Russland, wo sie in der Gruppenphase auf Belgien, Panama und Tunesien treffen wird.