Themenüberblick

Abschiedsspiel am Samstag

Ein ganz Großer des Fußballs wird nach 17 Jahren „seinen“ Verein verlassen. Die Tormannlegende Gianluigi Buffon steht am Samstag zum Abschluss der Serie A zum letzten Mal für Juventus Turin zwischen den Stangen. Das gab der 40-Jährige am Donnerstag bei einer Pressekonferenz bekannt.

„Am Samstag ist mein letztes Spiel für Juventus“, sagte Buffon unter Tränen. Juventus, das ja vor Kurzem den siebenten Meistertitel in Folge fixiert hatte, empfängt Absteiger Hellas Verona. Buffon erklärte allerdings nicht, wie vielleicht erwartet, seinen Rücktritt.

Karriereende noch nicht fix

„Jetzt weiß ich nur, dass ich am Samstag ein Match spielen werde. Bis vor ein paar Tagen war ich sicher, dass ich aufhören würde. Aber jetzt gibt es einige interessante Angebote“, verriet der Goalie, der seine Karriere gerne mit seiner sechsten WM-Teilnahme beendet hätte - Italien hat sich aber nicht für Russland 2018 qualifiziert.

Sowohl auf als auch außerhalb des Spielfeldes hat Buffon Angebote bekommen, erklärte Buffon. Ein paar Tage Zeit will er sich nun zum Überlegen geben. „Wenn ich entscheiden sollte, weiterzuspielen, mache ich das sicher nicht in der dritten oder vierten Klasse, sondern in einem Umfeld, wo man um große Ziele spielt“, so Buffon. „Ich bin ein Wettkampftier. In Turnieren der dritten oder vierten Reihe kann ich nicht leben, da würde ich mich nicht wohlfühlen.“

Nur der Champions-League-Titel fehlt

2001 war Buffon als damals 23-jähriges Talent von Parma zu den Turinern gestoßen. In seinen 17 Jahren absolvierte Buffon über 650 Spiele für Juve und prägte eine äußerst erfolgreiche Ära. Der Weltmeister von 2006 mit Italien gewann mit dem italienischen Rekordmeister neunmal den Meistertitel und viermal den Cup.

Verwehrt blieb ihm allerdings ein Triumph in der Champions League. 2003 scheiterte er mit Juve im Finale am AC Milan (im Elferschießen), 2015 am FC Barcelona (1:3) und 2017 an Real Madrid (1:4).

Italienische Serie A

38. Runde

Samstag, 19. Mai:
Juventus Turin Hellas Verona 2:1
Sonntag, 20. Mai:
FC Genoa Torino 1:2
Napoli Crotone 2:1
AC Milan Fiorentina 5:1
Cagliari Atalanta 1:0
Ferrara Sampdoria Genua 3:1
Udinese Bologna 1:0
Chievo Verona Benevento 1:0
Lazio Rom Inter Mailand 2:3
Sassuolo AS Roma 0:1

Tabelle

Links: