Ex-FIFA-Boss Blatter verzichtet auf Auftaktspiel

FIFA-Präsident Gianni Infantino muss beim Eröffnungsspiel der Fußball-WM in Russland kein Aufeinandertreffen mit seinem Vorgänger Joseph Blatter befürchten.

Der 82-jährige Schweizer werde noch nicht zum Duell des Gastgebers mit Saudi-Arabien am Donnerstag (17.00 Uhr MESZ, live in ORF eins) in Moskau reisen, teilte Blatters Sprecher auf Anfrage der dpa mit.

Tribünenbesuch trotz Sperre nicht untersagt

Wann der derzeit gesperrte Ex-Chef des Weltverbandes nach Russland reist, wolle er demnächst endgültig entscheiden. Im Frühjahr hatte Blatter berichtet, dass er gerne einer Einladung des russischen Präsidenten Wladimir Putin zur Weltmeisterschaft folgen werde.

Derzeit ist er für sechs Jahre von allen Fußballaktivitäten gesperrt. Ein Tribünenbesuch bei der WM wäre ihm damit allerdings nach derzeitiger Auslegung der FIFA-Statuten nicht untersagt.