Quartett mit Johnson führt bei US Open

Der Weltranglistenerste Dustin Johnson hat die US Open der Golfer auf Long Island (New York) am Donnerstag mit einer 69er-Runde (eins unter Par) begonnen. Damit liegt er gemeinsam mit Ian Poulter (ENG), Russell Henley und Scott Piercy (beide USA) in Führung.

Bei windigen Verhältnissen und schwer anzuspielenden Grüns im Shinnecock Hills Golf Club taten sich viele Spieler schwer, außer dem Leader-Quartett blieb niemand unter Par. Der dreifache US-Open-Sieger Tiger Woods (USA) begann mit einem Triple-Bogey am ersten Loch und spielte eine 78er-Runde. Aber auch andere mehrfache Major-Sieger wie Phil Mickelson (USA/77), Jordan Spieth (USA/78) oder Rory McIlroy (NIR/80) verloren schon früh viel an Boden und müssen bereits um den Cut bangen.

„Alles, was auf diesem Golfplatz unter Par ist, ist sehr gut. Besonders unter den heutigen Bedingungen“, sagte Johnson nach seiner Auftaktrunde. „Du musstest dich auf jeden einzelnen Schlag konzentrieren. Es war einfach den ganzen Tag schwierig.“

US Open auf Long Island

Stand nach einer von vier Runden (Par 70) :
1. Scott Piercy USA 69
. Ian Poulter ENG 69
. Russell Henley USA 69
. Dustin Johnson USA 69
5. Jason Dufner USA 70
6. Matthieu Pavon FRA 71
. Justin Rose ENG 71
. Charles Howell USA 71
. Charley Hoffman USA 71
. Sam Burns ENG 71
. Henrik Stenson SWE 71
. An Byeong Hun KOR 71
Weiteres Score (Auswahl):
19. Ricky Fowler USA 73
37. Justin Thomas USA 74
89. Phil Mickelson USA 77
101. Tiger Woods USA 78
. Jordan Spieth USA 78
. Jon Rahm ESP 78
114. Jason Day AUS 79
129. Rory McIlroy NIR 80