Themenüberblick

Neymar und Firmino treffen für „Selecao“

Nach dem Scheitern von Spanien und Argentinien hat am Montag ein Titelfavorit den Einzug ins WM-Viertelfinale geschafft. Brasilien setzte sich vor 42.000 Fans in Samara gegen ein mutig auftretendes Mexiko mit 2:0 durch. Neymar brachte die „Selecao“ kurz nach der Pause mit seinem zweiten Tor bei dieser WM in Führung (51.). Der eingewechselte Roberto Firmino sorgte kurz vor Schluss für die endgültige Entscheidung (88.).

Während der fünffache Weltmeister am Freitag (20.00 Uhr, live in ORF eins) gegen Belgien um den Einzug ins Semifinale spielt, geht der Achtelfinal-Fluch für Mexiko weiter. Seit 1994 scheiterte „El Tri“ zum siebenten Mal in Folge in der Runde der letzten 16 Teams. Überdies gelang den Mexikanern auch im fünften WM-Duell mit „Angstgegner“ Brasilien kein Treffer.

Firmino erzielt Endstand zum 2:0 (88. Minute)

Nach einem schnellen Konter über Neymar verwertet der eben eingewechselte Roberto Firmino den Stanglpass sicher zum Endstand.

Mexiko versteckt sich nicht

Bei Brasilien ersetzte wie erwartet Filipe Luis den angeschlagenen Marcelo, der vorerst auf der Bank Platz nahm, als Linksverteidiger. Überhaupt nicht zur Verfügung stand indes der verletzte Douglas Costa. Bei Mexiko kam der 39-jährige Routinier Rafael Marquez für den gesperrten Hector Moreno zum Einsatz. Marquez wurde damit der erste Spieler, der bei fünf Weltmeisterschaften in Achtelfinale eingesetzt wurde. Zudem spielt Hugo Ayala für Miguel Layun.

Die erste Chance verzeichnete Mexiko. Nach einer Faustabwehr von Alisson landete der Ball bei Hirving Lozano, dessen Schuss wurde aber geblockt (2.). Brasilien war schnell gewarnt, defensiv hellwach zu sein. Die Nordamerikaner hielten rein gar nichts davon, sich zu verstecken, und fanden offensiv Raum für Angriffe. Brasilien kam indes nur selten vor das Tor. Einzig Neymar prüfte Mexiko-Tormann Guillermo Ochoa in der ersten Viertelstunde aus der Distanz (5.).

Schuss aufs Tor von Lozano

AP/Frank Augstein

Hirving Lozano machte in Mexikos Offensive in den ersten Minuten ordentlich Betrieb

Brasilien kommt auf Betriebstemperatur

Das Spiel der Mexikaner erinnerte an jenes gegen Deutschland und war kein Vergleich zu der 0:3-Pleite im letzten Gruppenspiel gegen Schweden. Bei einem Stanglpass von Locano kam Javier Hernandez einen Tick zu spät (15.). Hector Herrera machte im Strafraum einen Haken zu viel und verpasste den richtigen Augenblick für den Abschluss (22.). Danach nahm Brasiliens Druck wie aus dem Nichts zu. Neymar scheiterte nach einem Solo aus spitzem Winkel an Ochoa (25.). Coutinho schoss von der Strafraumgrenze über das Tor (27.).

Solo von Neymar (25. Minute)

Nach einem tollen Dribbling auf der linken Seite, mit dem er zwei Mexikaner ausstiegen lässt, scheitert Neymar an Goalie Guillermo Ochoa.

Während Mexikos Anfangselan abnahm, kam Brasiliens Offensive bei 33 Grad Celsius langsam auf Betriebstemperatur. Die echte Topchance auf die Führung blieb aber aus. Gabriel Jesus scheiterte an Goalie Ochoa, Coutinho beim Nachschuss an der mexikanischen Abwehr (33.). Neymar schoss mit viel Selbstvertrauen einen Freistoß aus gut 30 Metern am Tor vorbei (40.). Nachdem Ochoa auch noch einen Stanglpass von Coutinho rechtzeitig abfing (41.), ging es im 53. Spiel bei dieser WM bereits zum 20-mal torlos in die Pause.

Neymar bringt Brasilien in Führung

Bei Mexiko blieb Marquez in der Kabine, für den Kapitän kam Layun. Der Sevilla-Legionär war auf der linken Abwehrseite gleich einmal gegen Neymar gefordert und klärte zur Ecke. Diese spielte der Superstar kurz auf Coutinho ab, der in der Folge in den Strafraum spazierte. Ochoa war beim scharfen Schuss erneut auf dem Posten (48.). Kurz darauf war der Mexiko-Goalie aber machtlos und die Nullnummer nach einer tollen Aktion der Brasilianer vom Tisch.

Neymar setzte mit der Ferse Willian ein. Der Chelsea-Legionär spielte sich mit einem schnellen Antritt frei und passte vor das Tor. Neymar kam aus dem Rückraum und musste den Ball zur zu diesem Zeitpunkt verdienten Führung nur noch ins Tor einschieben (51.). Nur wenige Minuten danach hatte Paulinho die Vorentscheidung auf dem Fuß, der Mittelfeldspieler scheiterte aber an Ochoa (59.). Danach sah Casemiro seine zweite Gelbe und ist damit im Viertelfinale gesperrt.

Neymar stellt auf 1:0 (51. Minute)

Willian tankt sich auf der linken Angriffsseite durch, und seinen scharf hereingespielten Stanglpass drückt Superstar Neymar zum 1:0 über die Linie.

Mexiko hatte noch eine halbe Stunde Zeit, das neuerliche Aus im Achtelfinale zu verhindern. Coach Juan Carlos Osorio nahm den dritten Wechsel vor und brachte mit Raul Jimenez für „Chicharito“ einen frischen Stürmer (60.). Kurz darauf lenkte Brasilien-Goalie Alisson einen Vela-Schuss über die Querlatte. Gefährlicher blieb aber die „Selecao“. Willian konnte zum wiederholten Male Ochoa nicht bezwingen (63.). Ein Neymar-Schuss ging knapp am Tor vorbei (68.).

„Joker“ Firmino macht Deckel drauf

Brasiliens Star stand auch danach im Mittelpunkt, allerdings wieder einmal durch einen sehr theatralischen Auftritt. Layun war nach einem Zweikampf an der Seitenlinie dem auf dem Boden liegenden Neymar auf den Fuß (73.) gestiegen. Die Unsportlichkeit hatte für den Mexikaner fälschlicherweise keine Karte zur Folge. Neymar schlug mit den Beinen aus, krümmte sich danach lange vor Schmerzen und konnte die Partie schließlich ohne körperliche Beeinträchtigung fortsetzen.

Der Tritt auf Neymars Fuß (71. Minute)

Miguel Layun tritt Neymar an der Seitenlinie auf den Fuß. Der Superstar zeigte eine Reaktion, die eine schwere Verletzung vermuten ließ.

Die Aufmerksamkeit verlagerte sich wieder auf das Spiel. Bei Brasilien ersetzte Fernandinho Paulinho (80.) und Firmino Coutinho (86.). Letzterer machte dann endgültig den Deckel auf die Partie. Nach einem Konter über die linke Seite suchte Neymar den Torabschluss. Ochoa konnte den Ball leicht ablenken. Dort stand aber Firmino, der aus kurzer Distanz keine Mühe hatte, auf 2:0 zu stellen (88.). Die Mexikaner gaben sich zwar nicht auf, am Ende gelang ihnen aber wieder einmal kein Tor gegen Brasilien.

Fußball-WM, Achtelfinale

Montag:

Brasilien - Mexiko 2:0 (0:0)

Samara, 42.000 Zuschauer, SR Rocchi (ITA)

Torfolge:
1:0 Neymar (51.)
2:0 Firmino (88.)

Brasilien: Alisson - Fagner, Thiago Silva, Miranda, Filipe Luis - Paulinho (80./Fernandinho), Casemiro, Coutinho (86./Firmino) - Willian (91./Marquinhos), Gabriel Jesus, Neymar

Mexiko: Ochoa - Alvarez (55./J. Dos Santos), Ayala, Salcedo, Gallardo - Marquez (46./Layun) - Herrera, Guardado - Vela, Hernandez (60./Jimenez), Lozano

Gelbe Karten: Filipe Luis, Casemiro (im Achtelfinale gesperrt) bzw. Alvarez, Herrera, Salcedo

Beste Spieler: Willian, Thiago Silva bzw. Ochoa, Vela

Links: