Themenüberblick

Ersatz für Pervan gefunden

Der LASK hat auf den Abgang von Pavao Pervan reagiert und mit Thomas Gebauer einen neuen Tormann geholt. SV Ried teilte am Mittwoch mit, dass der 36-Jährige nach über zehn Jahren bei den Innviertlern nach Linz wechselt. Der LASK bestätigte die Personalie, Gebauer habe einen Vertrag bis 2021 beim Bundesligisten unterschrieben.

Wie die in der Europa-League-Quali engagierten Linzer erklärten, soll Gebauer „vor allem unsere jungen Torhüter unterstützen“. Nach dem Abgang von Pervan zu Wolfsburg baut der LASK auf den bisherigen Ersatzgoalie Alexander Schlager und den von St. Pölten zurückgeholten Filip Dmitrovic. Beim Letzterem zieht sich ein Einbürgerungsverfahren noch in die Länge. Deshalb sei man aufgrund der Ausländerregelung gezwungen gewesen zu handeln.

Thomas Gebauer

GEPA/Florian Ertl

Nach zehn Jahren in Ried wechselt Gebauer nach Linz

Gebauer geht schweren Herzens

Der gebürtige Bayer Gebauer hat seit 2012 die österreichische Staatsbürgerschaft. Für Ried spielte er seit 2006, dabei über 300-mal in der Bundesliga. Die Rieder schafften den Wiederaufstieg in der vergangenen Saison aber nicht und spielen vorerst in der neuen zweiten Liga weiter. „Wir wollten ihm die Chance, in dieser Saison in der Bundesliga und auch international zu Einsätzen zu kommen, nicht verbauen“, sagte Ried-Manager Franz Schiemer.

Gebauer meinte, die Entscheidung sei ihm nicht leicht gefallen. „Ich weiß, dass ich mit meiner Entscheidung jetzt viele verletzen werde. Mit 36 Jahren nochmals die Chance auf einen langfristigen Vertrag bei einem Bundesligisten zu bekommen, ist nicht selbstverständlich“, sagte der Torhüter. Ried bleibe immer in seinem Herzen.

Links: