Tennis

Dominic Thiem bekommt es in der ersten Runde des ATP-500-Turniers in Rio de Janeiro derzeit mit dem Brasilianer Felipe Meligeni Alves zu tun. Der 21-Jährige ist die Nummer 318 der Tennis-Weltrangliste und steht dank einer Wildcard erstmals in einem Hauptbewerb eines ATP-Turniers. Der topgesetzte Thiem hat das Turnier im Jahr 2017 schon einmal gewonnen.

Dominic Thiem (AUT/1) * Felipe Meligeni (BRA) 6:2 4:6 5:1
* Erster Aufschlag im dritten Satz

Langlaufen

Therese Johaug hat ihre Siegesserie im Weltcup im ungewöhnlichen Skating-Bergsprint auf dem Zielhang der Ski-WM-Piste in Aare fortgesetzt. Johaug führte am Dienstag vor Heidi Weng und Astrid Jacobsen einen norwegischen Dreifacherfolg an. Teresa Stadlober schied nach überstandener Qualifikation in ihrem Viertelfinallauf als Fünfte aus und wurde 25.

Therese Johaug
AP/TT News Agency/Anders Wiklund

In der Gesamtwertung der neuen sechsteiligen Ski-Tour in Schweden und Norwegen rutschte Stadlober zur Halbzeit um sechs Positionen an die 13. Stelle (+2:48 Min.) zurück. Johaug baute ihre Führung vor Weng auf über eine Minute aus.

Teresa Stadlober erreicht Finale in Aare

Teresa Stadlober hat zum zweiten Mal in ihrer Karriere den Einzug in das Finale eines Sprint-Bewerbs geschafft. Sie belegte in Aare am Ende den 25. Platz.

Bei den Herren gewann Johannes Hösflot Kläbo. In der Gesamtwertung spielt der Norweger aber keine entscheidende Rolle. Da liegt weiter sein Landsmann Paal Golberg (4.) vorn, auch weil Weltcup-Spitzenreiter Alexander Bolschunow aus Russland im Semifinale nach einem Sturz ausschied. Bernhard Tritscher (51.) verpasste wie Lisa Unterweger (36.) den Einzug in die K.-o.-Phase.

Weltcup in Aare

Damen-Sprint (Freistil):
1. Therese Johaug NOR 2:27,56
2. Heidi Weng NOR + 1,73
3. Astrid Uhrenholdt Jacobsen NOR 2,47
4. Jonna Sundling SWE 5,01
5. Nadine Fähnrich SUI 6,22
6. Linn Svahn SWE 6,98
im Semifinale out:
7. Gretas Laurent ITA
8. Laura Mononen FIN
9. Maiken Caspersen Falla NOR
10. Ragnhild Haga NOR
11. Jessica Diggins USA
12. Sophie Caldwell USA
im Viertelfinale out:
25. Teresa Stadlober AUT
in Qualifikation out:
36. Lisa Unterweger AUT
Herren-Sprint (Freistil):
1. Johannes Hösflot Kläbo NOR 2:02,63
2. Federico Pellegrino ITA + 2,39
3. Renaud Jay FRA 3,70
4. Paal Goldberg NOR 14,46
5. Lucas Chavanat FRA 26,39
6. Erik Valnes NOR 1:05,62
im Semifinale out:
7. Miha Simenc SLO
8. Alexander Bolschunow RUS
9. James Clugnet GBR
10. Denis Spitsow RUS
11. Simen Hegstad Krüger NOR
12. Valentin Chauvin FRA
in Qualifikation out:
51. Bernhard Tritscher AUT

Mehr dazu in Langlauf-Weltcup 2019/20

Bundesliga

Die Wiener Austria hat Stürmer Sterling Yateke bis Saisonende leihweise an den kroatischen Erstligisten HNK Rijeka abgegeben. Der 20-Jährige aus der Zentralafrikanischen Republik war im Jänner 2019 vom finnischen Club Turku PS nach Wien gewechselt. Seither kam er für die Austria zu fünf Bundesliga-Einsätzen, in der Zweiten Liga traf er für die Young Violets in 21 Spielen siebenmal.

Champions League

Seit Montagabend steht der erste Teilnehmer an der Champions-League-Saison 2020/21 fest. Liverpool wird bei der kommenden Auflage der Fußball-Königsklasse fix dabei sein, weil der überlegene Premier-League-Tabellenführer nach der 0:2-Heimniederlage von Chelsea gegen Manchester United nicht mehr aus den Top Vier verdrängt werden kann.

Da Manchester City nach derzeitigem Stand für die zwei kommenden Champions-League-Spielzeiten gesperrt ist und die Premier-League-Saison ziemlich sicher unter den ersten vier beenden wird, dürfte auch Premier-League-Endrang fünf ein Ticket für die Eliteliga bedeuten. Bestätigt wurde das von der UEFA allerdings noch nicht.

WM-Qualifikation

Der Fußballweltverband (FIFA) hat nach einer 0:7-Niederlage Myanmars in der WM-Qualifikation wegen des Verdachts der Spielmanipulation Ermittlungen aufgenommen. Die FIFA bestätigte am Dienstag, sich mit dem Fall zu beschäftigen, und kündigte „harte Sanktionen“ mit Sperren von mindestens fünf Jahren für alle Schuldigen an.

Myanmar hatte im Oktober vergangenen Jahres in der WM-Qualifikation 0:7 in Kirgistan verloren. Es war die dritte Niederlage in der Qualifikation für das Turnier 2022 in Katar in Serie. Anschließend gelangen dem Team unter dem neuen deutschen Trainer Antoine Hey zwei Siege.

Fußball

Nach einem Rassismusvorfall ist der Niederländer Ron Jans von seinem Posten als Cheftrainer des amerikanischen MLS-Clubs FC Cincinnati kurz vor dem Saisonauftakt zurückgetreten. Nachdem die Major League Soccer entsprechende Ermittlungen aufgenommen hatte, bot Jans den Vereinschefs seinen Rückzug an. Man habe dem zugestimmt, erklärte Clubpräsident Jeff Berding in einer Mitteilung am Dienstag.

Die Spielervereinigung der MLS wirft Jans vor, „extrem unangebrachte Äußerungen“ getätigt zu haben. Medienberichten zufolge soll er rassistische Äußerungen in der Kabine gemacht haben, als er einen Song zum Besten gab. Der 61-Jährige erklärte, nicht mit böser Absicht gehandelt zu haben. „Ich habe nie jemanden direkt angesprochen. Ich wollte vielleicht zeigen, dass ich Hip-Hop-Musik ebenfalls mag, ich die Kultur kenne und Teil davon sein will. Aber aufgrund meiner Hautfarbe bin ich kein Teil davor“, rechtfertigte sich Jans.

RB Leipzig hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Konrad Laimer vorzeitig verlängert. Der 22 Jahre alte Salzburger unterschrieb bis 2023, wie der Club aus der deutschen Fußballbundesliga am Dienstag vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League bei Tottenham Hotspur mitteilte. Laimer war vor zweieinhalb Jahren von Red Bull Salzburg nach Leipzig gewechselt und absolvierte bislang 101 Spiele für RB.

„Für uns ist Konny ein sehr wichtiger und vor allem variabel einsetzbarer Spieler, der auf jeder Position und in jedem Spiel Vollgas gibt“, sagte Sportdirektor Markus Krösche. „Sein Potenzial ist mit Sicherheit noch nicht ausgeschöpft.“ Laimer gehört unter Trainer Julian Nagelsmann zu den Stammspielern und stand in 18 Ligapartien in der Startelf.

Davis-Cup

Formel 1

Die Organisatoren des Formel-1-Rennens in Vietnam halten trotz der Bedrohung durch das Coronavirus an der Durchführung des Premieren-Grand-Prix in Hanoi fest. Das dritte Saisonrennen soll wie geplant am 5. April auf dem Stadtkurs im Norden des Landes stattfinden.

Das berichtete die vietnamesische Tageszeitung „Dan Tri“ am Dienstag unter Berufung auf eine Pressekonferenz mit dem stellvertretenden Tourismusdirektor von Hanoi. Zuletzt hatte es nach der Verschiebung des Grand Prix von China in Schanghai auch Zweifel an der Durchführbarkeit des Rennens in Vietnam gegeben. Hanoi liegt nur rund 150 Kilometer von der Grenze zu China entfernt. In Vietnam gab es bereits bestätigte Fälle der Lungenkrankheit, die durch das Coronavirus ausgelöst wird.

Mehr dazu in Formel 1-WM-Kalender 2020

Auszeichnung

Motorsport

Beim deutschen Autobauer Audi kündigt sich laut einem Medienbericht der Ausstieg aus der DTM an. Wie das Portal Motorsport-Total.com recherchierte, gilt es wegen der auf Elektromobilität ausgerichteten Volkswagen-Konzernstrategie und einer internen Umstrukturierung als „sehr unwahrscheinlich“, dass Audi ab 2021 weiter sowohl in der DTM als auch in der Formel E vertreten ist.

Demnach würde die Volkswagen-Tochter eher das DTM-Programm beenden als jenes in der Elektro-Rennserie. Für die Tourenwagen-Serie, in der Audi und BMW nach dem Abschied von Aston Martin aktuell die einzigen Hersteller sind, wäre das ein existenzbedrohender Schlag. „Das Aus für die DTM mit Ende 2020 wäre damit kaum zu verhindern“, heißt es in dem Bericht.

Audi teilte in einem offiziellen Statement mit, dass es momentan „keine Entscheidungsfindung“ gebe. „Wir werden, wie in der Vergangenheit auch, keine Wasserstandsmeldungen abgeben, sondern nur Entscheidungen verkünden. Dies wird allerdings noch dauern.“

Ein schwerer Unfall auf der letzten Runde hat das NASCAR-Rennen in Daytona Beach überschattet. Das Auto des US-Rennfahrers Ryan Newman überschlug sich am Montag bei den Daytona 500 mehrfach und wurde über die Fahrbahn geschleudert.

Wie sein Team mitteilte, wurde der 42-Jährige nach Angaben der behandelnden Ärzte schwer, aber wohl nicht lebensgefährlich verletzt. Den letzten tödlichen Unfall bei einem NASCAR-Rennen gab es vor 19 Jahren, damals starb Dale Earnhardt in Daytona Beach.

Schwerer Unfall bei Daytona-5000-Rennen

Beim Nascar-Rennen Daytona 5000 verletzte sich der Führende Ryan Newman in der Schlussphase schwer. Sein Auto prallte zunächst gegen eine Mauer und überschlug sich anschließend.

Kurz vor dem Sieg von Denny Hamlin hatte der letztlich zweitplatzierte Ryan Blaney Newmans Auto berührt, als Newman gerade in Führung gegangen war. Dessen Ford Mustang raste in die Begrenzungsmauer, überschlug sich und wurde auf der Fahrerseite von einem anderen Auto getroffen. Erst nach einigen Minuten konnte es wieder auf die Räder gestellt werden. Der Daytona-Sieger von 2008 wurde dann in ein Krankenhaus gebracht.

Die traditionelle Party für Sieger Hamlin, der zum dritten Mal gewann, fiel angesichts des Unfalls aus. „Ich glaube, dass wir es manchmal als selbstverständlich hinnehmen, wie sicher die Autos sind. Aber als Erstes beten wir für Ryan“, sagte Hamlin.

Eishockey

Für Michael Grabner ist aktuell kein Platz im Kader der Arizona Coyotes. Ohne den Kärntner Stürmer, der zuletzt am 30. Jänner zum Einsatz gekommen war, gewannen die Coyotes am Montag in der National Hockey League (NHL) daheim gegen die New York Islanders mit 2:1.

Tampa Bay Lightning feierte mit dem 4:3 nach Verlängerung gegen Colorado Avalanche den elften Sieg in Serie, das ist Clubrekord.

Mehr dazu in National Hockey League

Nordische Kombi

Bernhard Gruber hat einen Schlusspunkt hinter eine verkorkste Saison gesetzt. Der 37-jährige Salzburger steigt nach Absprache mit dem Trainerteam aufgrund gesundheitlicher Probleme aus dem Weltcup aus und wird bei den restlichen vier Stationen der Nordischen Kombination nicht mehr an den Start gehen. Das gab der Österreichische Skiverband (ÖSV) am Montag bekannt.

Lesen Sie mehr …