Medien

Phänomen Kitzbühel im ORF-Livetalk

Zur Einstimmung auf das Hahnenkamm-Wochenende in Kitzbühel (25. bis 27. Jänner) widmet sich ORF Sport + am Donnerstag ab 20.15 Uhr in einem Livetalk dem Phänomen Kitzbühel.

Zu Gast bei Moderatorin Kristina Inhof im Studio in Wien sind Hahnenkamm-Sieger 2006 Michael Walchhofer und Michael Huber, Präsident des Kitzbüheler Ski Clubs.

Dazu gibt es die spektakulärsten Bilder aus den vergangenen Hahnenkamm-Rennen. Die Zuseherinnen und Zuseher können über Telefon und Internet mitdiskutieren und Fragen stellen.

Was macht Kitz so besonders? Diskutieren Sie mit in debatte.ORF.at!

Snowboard

Gasser am Sprunggelenk verletzt

Snowboard-Olympiasiegerin Anna Gasser hat sich am Donnerstag beim Slopestyle-Weltcup in Laax bei einem Sturz eine neuerliche Sprunggelenksverletzung zugezogen. Der Schweregrad der Verletzung war laut ÖSV-Angaben von zu Mittag noch ungeklärt, die Kärntnerin befand sich da auf dem Weg nach Innsbruck zu einer genauen ärztlichen Untersuchung.

Gasser kam in Laax im ersten Halbfinal-Lauf beim letzten Sprung zu Sturz. Die 27-Jährige hatte sich auch schon im Vorjahr nach ihrem Olympiasieg im Big Air an beiden Knöcheln verletzt. Zunächst riss sie sich beim Training am Kreischberg das Syndesmoseband im rechten Knöchel, im Mai folgte bei den X-Games in Oslo ein Innenbandriss im linken Sprunggelenk.

Ski alpin

Gelungenes Comeback von Hütter im Cortina-Training

Cornelia Hütter hat am Donnerstag im Training für die beiden Damen-Abfahrten im alpinen Weltcup am Freitag und Samstag in Cortina d’Ampezzo ein gelungenes Comeback gefeiert. Die Steirerin, die am 2. Dezember im Super-G von Lake Louise eine Knorpelfraktur der rechten Oberschenkelrolle erlitten hatte, musste sich im zweiten Trainingslauf nur der Schweizerin Corinne Suter geschlagen geben. Am Vormittag hatte sie Rang 19 belegt.

Auch Lindsey Vonn meldete sich erfolgreich zurück. Sie wurde im ersten Training, in dem Ragnhild Mowinckel (NOR) knapp vor der Steirerin Tamara Tippler die Bestzeit erzielte, Zehnte. Teil zwei des Trainings ließ sie dann aus. Die US-Amerikanerin bestreitet in Cortina ihre ersten Saisonrennen, nachdem sie die bisherige Saison verletzungsbedingt verpasst hatte. Die 34-Jährige hatte sich im November bei einem Sturz im Training in Copper Mountain eine Verletzung am linken Knie zugezogen.

Damen-Abfahrten in Cortina d'Ampezzo

Zweites Training am Donnerstag
1. Corinne Suter SUI 1:16,17
2. Cornelia Hütter AUT + 0,27
3. Ilka Stuhec SLO 0,36
4. Stephanie Venier AUT 0,39
5. Kira Weidle GER 0,42
. Ragnhild Mowinckel NOR 0,42
7. Christina Ager AUT 0,54
8. Michaela Wenig GER 0,64
9. Nadia Fanchini ITA 0,73
10. Mirjam Puchner AUT 0,81
11. Ramona Siebenhofer AUT 0,93
12. Tamara Tippler AUT 0,96
13. Viktoria Rebensburg GER 1,03
14. Nicol Delago ITA 1,08
15. Nicole Schmidhofer AUT 1,12
16. Ariane Rädler AUT 1,23
17. Tina Weirather LIE 1,24
18. Lin Ivarsson SWE 1,25
19. Joana Hählen SUI 1,27
20. Francesca Marsaglia ITA 1,53
Weiters:
Nina Ortlieb AUT 1,67
Nadine Fest AUT 1,89

out: Ricarda Haaser (AUT)

nicht am Start u.a.: Lindsey Vonn (USA)

Erstes Training am Donnerstag
1. Ragnhild Mowinckel NOR 1:37,70
2. Tamara Tippler AUT + 0,06
3. Romane Miradoli FRA 0,39
4. Ramona Siebenhofer AUT 0,40
5. Kira Weidle * GER 0,43
6. Nicole Schmidhofer AUT 0,51
7. Corinne Suter SUI 0,62
8. Viktoria Rebensburg * GER 0,69
9. Ilka Stuhec SLO 0,73
10. Lindsey Vonn USA 0,76
11. Tina Weirather LIE 0,80
12. Jasmine Flury SUI 0,94
13. Nadia Fanchini ITA 1,05
14. Laurenne Ross USA 1,12
15. Nina Ortlieb AUT 1,30
16. Joana Hählen SUI 1,31
17. Christina Ager AUT 1,39
18. Mirjam Puchner AUT 1,40
19. Cornelia Hütter AUT 1,41
20. Lara Gut-Behrami SUI 1,61
Weiters:
29. Ricarda Haaser AUT 2,28
31. Stephanie Venier AUT 2,38
35. Ariane Rädler AUT 2,83
46. Nadine Fest AUT 4,24
* mit Torfehler

Mayer im zweiten Wengen-Training auf Rang drei

Matthias Mayer hat im zweiten Training für die Herren-Abfahrt am Samstag in Wengen den dritten Platz belegt. Schnellster am Donnerstag war auf wegen früher Startzeit und Wetterprognose verkürzter Strecke (ab Kombistart) Dominik Paris (ITA), der im Ziel 0,33 Sekunden vor Johan Clarey (FRA) und 0,60 vor Mayer lag. Als zweitbester Österreicher fuhr Vincent Kriechmayr (0,92) unmittelbar vor Otmar Striedinger (1,13) an die sechste Stelle, Christian Walder (1,28) wurde Zehnter.

„Es ist härter geworden, man muss ein bisserl mehr draufsteigen, das ist ganz anders als gestern. Im Mittelteil habe ich ein paar Zehntel aufgerissen, aber das kann ich mir anschauen, und ich hoffe, dass ich das am Samstag gut durchziehen kann“, erläuterte Mayer. Zu Paris’ Bestzeit sagte er: „Es ist unruhiger geworden, es ist härter geworden, das taugt dem Paris, das wissen wir.“

Wengen-Routinier Hannes Reichelt (22./1,90) vermied mit Glück einen Sturz. „Ich hatte bei der Minsch-Kante einen Riesenpatzer, ich bin froh, dass ich überhaupt hier stehe. Da hat es mir die Schneid ein bisserl abgekauft. Dann bin ich keinen guten Trainingslauf mehr gefahren.“ Eine Überlegung sei, nun für einen weiteren Trainingslauf in der Kombination am Freitag anzutreten.

Herren-Abfahrt in Wengen

Zweites Training am Donnerstag:
1. Dominik Paris ITA 1:46,27
2. Johan Clarey FRA 0,33
3. Matthias Mayer AUT 0,60
4. Steven Nyman USA 0,84
5. Aleksander Aamodt Kilde NOR 0,85
6. Vincent Kriechmayr AUT 0,92
7. Otmar Striedinger AUT 1,13
8. Benjamin Thomsen CAN 1,20
9. Christof Innerhofer ITA 1,22
10. Christian Walder AUT 1,28
. Victor Muffat-Jeandet FRA 1,28
. Beat Feuz SUI 1,28
. Adrien Theaux FRA 1,28
14. Josef Ferstl GER 1,32
15. Romed Baumann AUT 1.34
16. Max Franz AUT 1,41
17. Carlo Janka SUI 1,44
18. Adrian Smiseth Sejersted NOR 1,47
19. Travis Ganong USA 1,50
20. Kjetil Jansrud NOR 1,54
Weiters:
22. Hannes Reichelt AUT 1,90
24. Daniel Danklmaier AUT 2,10
40. Johannes Kröll AUT 2,75
46. Marco Schwarz AUT 3,16
58. Christopher Neumayer AUT 4,00

Fußball

Danso unterschreibt neuen Vertrag in Augsburg

Der deutsche Bundesligist Augsburg hat den Vertrag von Kevin Danso vorzeitig bis Ende Juni 2024 verlängert. „Der FCA hat mir die Chance gegeben, Bundesliga-Spieler zu werden. Auch wenn ich mir gerade in der Hinrunde natürlich etwas mehr Spielzeit erhofft hatte, so bin ich überzeugt, dass der FCA genau der richtige Verein für mich ist“, sagte der 20-jährige ÖFB-U21-Teamspieler.

Der Abwehrspieler ist seit 2014 für Augsburg tätig und kämpfte sich vom Nachwuchs nach oben. In der laufenden Saison brachte es der gebürtige Voitsberger bisher auf fünf Bundesliga-Spiele und eine Partie im DFB-Pokal.

Hasenhüttl und Southampton in FA-Cup out

Trainer Ralph Hasenhüttl ist am Mittwoch mit Southampton im englischen FA-Cup ausgeschieden. Der Steirer scheiterte mit seinem Team im Wiederholungsspiel der dritten Runde am Zweitligisten Derby County.

Wie am 5. Jänner auswärts gab es auch diesmal ein 2:2, und das auch nach Verlängerung. Im Elfmeterschießen setzten sich die Gäste mit 5:3 durch.

Tom Lawrence (Derby County) trifft per Elfmeter
Reuters/Andrew Couldridge

Das erste Tor war erst in der 68. Minute gefallen. Stuart Armstrong und Nathan Redmond (70.) brachten die Gastgeber vor rund 14.600 Zuschauern auf die Siegesstraße. Doch Harry Wilson (76.) und Martyn Waghorn (82.) glichen aus. Redmond vergab dann den zweiten Elfmeter Southamptons, Derby traf hingegen bei allen seinen Versuchen und machte sich zum letzten noch gesuchten Achtelfinalisten.

Atletico Madrid scheitert überraschend im Cup

Atletico Madrid ist überraschend im Achtelfinale des spanischen Fußballcups gescheitert. Das Team um den französischen Weltmeister Antoine Griezmann kam nach dem 1:1 im Hinspiel der Copa del Rey am Mittwochabend vor heimischer Kulisse nur zu einem 3:3 (1:1) im zweiten Match mit Ligarivale Girona.

Atletico Madrid gegen Girona
Reuters/Sergio Perez

Nikola Kalinic (12.), Angel Correa (66.) und Griezmann (84.) trafen für die Hauptstädter. Valery (37.), Cristhian Stuani (59.) und Borja Garcia mit dem entscheidenden Ausgleich kurz vor Schluss (88.) waren für Girona erfolgreich.

Real trotz Niederlage weiter

Atleticos Stadtrivale Real Madrid stieg hingegen ins Viertelfinale auf. Im Rückspiel bei CD Leganes am Mittwochabend konnte sich der Champions-League-Sieger sogar eine 0:1 (0:1)-Niederlage leisten, da er das Hinspiel mit 3:0 gewonnen hatte. Martin Braithwaite erzielte nach einer halben Stunde den Siegestreffer für Leganes.

Wöber zunächst leihweise zum FC Sevilla

Ajax Amsterdam und der FC Sevilla haben die Transfermodalitäten rund um Maximilian Wöber endgültig geklärt. Wie beide Clubs am Mittwoch bekanntgaben, wechselt der Wiener mit sofortiger Wirkung vorerst auf Leihbasis zu den Spaniern, die Wöber dann mit 1. Juli dieses Jahres fix bis 2023 verpflichten.

Die Ablöse beträgt laut Ajax 10,5 Millionen Euro, sie könnte sich durch verschiedene Klauseln noch um 500.000 Euro erhöhen. Wöber avanciert damit zum viertteuersten Transfer in der österreichischen Fußballgeschichte.

Nur Marko Arnautovic (27,9 Mio./von Stoke City zu West Ham United), Kevin Wimmer (19,5/von Tottenham zu Stoke/jeweils 2017) und Aleksandar Dragovic (18,0/von Dynamo Kiew zu Bayer Leverkusen) hatten noch mehr Geld gekostet.

Australian Open

Titelverteidiger Marach/Pavic in zweiter Runde

Österreichs bei den Australian Open engagierte Doppel-Spieler sind am Donnerstag mit Sieg und Niederlage ins Turnier gestartet. Der Steirer Oliver Marach und der Kroate Mate Pavic gewannen als Titelverteidiger gegen die Italiener Simone Bolelli/Andreas Seppi 7:5 6:7 (7/9) 6:0. Der Vorarlberger Philipp Oswald unterlag mit dem Deutschen Tim Pütz Pablo Cuevas/Fernando Verdasco (URU/ESP) 3:6 4:6.

Um den Einzug ins Achtelfinale geht es für Marach/Pavic gegen den Argentinier Maximo Gonzalez und den Chilenen Nicolas Jarry, in zwei Wochen in Salzburg einer von Österreichs Gegnern im Davis-Cup.

Mehr dazu in Aktuelle ATP-Turniere

Eishockey

Couturier führt Philadelphia mit Hattrick zum Sieg

Nach einem Trainerwechsel kurz vor Weihnachten und einer acht Spiele dauernden Niederlagenserie sind die Philadelphia Flyers in der National Hockey League (NHL) nun offenbar im Aufwind. Die Flyers gewannen am Mittwoch mit dem Villacher Michael Raffl gegen die Boston Bruins mit 4:3 und holten den dritten Sieg in den jüngsten vier Spielen.

Sean Couturier (Philadelphia Flyers) jubelt
Reuters/USA Today Sports/Eric Hartline

Matchwinner der Hausherren war Sean Couturier. Nachdem Boston früh mit 2:0 in Führung (10.) gegangen war und nach dem Anschlusstreffer von Oskar Lindblom drehte der Stürmer mit einem Hattrick die Partie. Torhüter Carter Hart parierte 39 Torschüsse der Bruins.

Die San Jose Sharks bezogen in Glendale ihre erste Niederlage im Jahr 2019. Die Kalifornier unterlagen den Arizona Coyotes, die weiter auf Michael Grabner wegen dessen Augenverletzung verzichten mussten, mit 3:6.

Mehr dazu in National Hockey League

Basketball

Pöltl-Club gewinnt Texas-Derby

Die San Antonio Spurs haben am Mittwoch in der National Basketball Association (NBA) das Texas-Derby bei den Dallas Mavericks für sich entschieden. Sie setzten sich nach zwischenzeitlichem 19-Punkte-Rückstand mit 105:101 durch. Jakob Pöltl spielte beim erst achten Auswärtssieg seines Teams in der laufenden Saison stark.

Jakob Poeltl und DeMar DeRozan (beide San Antonio Spurs) gegen Dorian Finney-Smith (Dallas Mavericks)
Reuters/USA Today Sports/Jerome Miron

Der 23-jährige Wiener erzielte sechs Punkte und holte mit sieben Rebounds die meisten der Spurs, fünf davon in der Offensive. Zudem wies die Statistik vier Assists, drei Steals und einen blockierten Wurf für den 2,13 Meter großen Center aus. Pöltl kam 19:43 Minuten zum Einsatz.

Topscorer bei San Antonio war der Italiener Marco Belinelli mit 17 Punkten. Dallas wurde vom slowenischen Jungstar Luka Doncic mit 25 Punkten und je acht Rebounds sowie Assists angeführt. Die nach zuvor zwei Niederlagen wieder siegreichen Spurs gastieren am Freitag bei den Minnesota Timberwolves.

Mehr dazu in National Basketball Association

Skispringen

ÖSV-Team reist nach Zakopane, Huber wieder fit

Die österreichischen Skispringer reisen in unveränderter Aufstellung zur nächsten Weltcup-Station nach Zakopane, wo am Samstag ein Team-Bewerb und am Sonntag ein Einzel-Bewerb in Szene gehen. Neben Stefan Kraft, der in Val di Fiemme mit den Rängen vier und zwei überzeugte, soll in Polen auch der in Italien durch einen grippalen Infekt geschwächte Daniel Huber wieder vorne mitmischen.

„Daniel Huber war zuletzt in Italien gesundheitlich angeschlagen. Er fühlt sich nun aber wieder fit genug, um an den Bewerben in Zakopane teilzunehmen. Natürlich ist das eine Situation, die man genau beobachten muss“, meinte ÖSV-Trainer Andreas Felder, der nach wie vor auf den im Kontinental Cup antretenden Gregor Schlierenzauer verzichtet. Beim bisher einzigen Team-Bewerb der Saison belegte Felders Team im November in Wisla Rang drei.

Die Damen um Sapporo-Siegerin Daniela Irschko-Stolz sind dieses Wochenende weiterhin in Japan, in Zao, im Einsatz.

Das ÖSV-Aufgebot Skisprung-Weltcup der Herren in Zakopane (POL): Philipp Aschenwald, Manuel Fettner, Michael Hayböck, Jan Hörl, Daniel Huber, Stefan Kraft, Markus Schiffner.

Damen in Zao (JPN): Chiara Hölzl, Daniel Iraschko-Stolz, Eva Pinkelnig, Jaqueline Seifriedsberger.

Bob

Maier muss für Weltcup in Innsbruck-Igls passen

Österreichs Bobteam geht am Wochenende ohne Benjamin Maier in den Heimweltcup von Innsbruck-Igls. Der Tiroler hatte sich noch im alten Jahr eine Muskelsehnenverletzung im Oberschenkel zugezogen und wird deswegen in München von Wilhelm Müller-Wohlfahrt behandelt. Sein Comeback soll der 24-Jährige Mitte Februar in Lake Placid geben, er wird also auch nächste Woche in St. Moritz fehlen.

Die Entscheidung über Maiers Absenz fiel erst diese Woche, nachdem er es zuletzt in der ersten Monatshälfte bei den Weltcups in Altenberg und Königssee versucht hatte. Mehr als ein zehnter Platz im Vierer von Altenberg kam dabei aber nicht heraus.

Das ist allerdings nicht verwunderlich, da der ÖBSV-Pilot wegen der Blessur ohne Anlauf und im Sitzen gestartet ist. „Wir haben die Punkte für die WM gebraucht“, begründete Nationalcoach Franz-Josef Hofmann diese Entscheidung.

Nordische WM

Radsport

Sagan gewinnt dritte Down-Under-Etappe

Ex-Weltmeister Peter Sagan hat am Donnerstag die hügelige dritte Etappe der Tour Down Under gewonnen.

Der Slowake aus dem Bora-Radteam setzte sich nach 146,2 km von Lobethal nach Uraidla im Sprint vor dem Spanier Luis Leon Sanchez (Astana) und dem Südafrikaner Daryl Impey (Mitchelton) durch. Der Neuseeländer Patrick Bevin (CCC) verteidigte als Fünfter eine Sekunde vor Sagan seine Gesamtführung.

Der am Vortag gestürzte Marco Haller (Katjuscha) belegte als bester Österreicher Rang 20, der Sprinter ist auch im Gesamtklassement als 32. bester ÖRV-Fahrer.

Chronik

Aufdecker von Fußballskandal in Ghana erschossen

In einem Vorort von Ghanas Hauptstadt Accra ist der Investigativjournalist Ahmed Hussein-Suale Opfer eines Mordanschlags geworden. Die tödlichen Schüsse sind laut einem BBC-Bericht von noch nicht identifizierten Männern auf Motorrädern abgefeuert worden, als sich Hussein-Suale gerade auf dem Nachhauseweg befand.

Hussein-Suale war Mitglied des Teams Tiger Eye Private Investigations, das in einem großangelegten Korruptionsskandal um den Fußballverband des Landes ermittelte. Ein Bericht über Geldgeschenke führte unter anderem zu einem vom Weltfußballverband (FIFA) ausgesprochenen lebenslangen Berufsverbot für Ghanas ehemaligen Verbandspräsidenten Kwesi Nyantakyi.

Der BBC-Bericht legt einen politischen Hintergrund nahe: Ein ghanaischer Abgeordneter habe Hussein-Suale nach der Veröffentlichung des Tiger-Eye-Berichts mit Vergeltung gedroht. Das gehe aus einem vom Nachrichtenportal Ghana Web veröffentlichten Video hervor, in dem der Politiker dazu aufgerufen habe, Gewalt gegen den Journalisten anzuwenden. Schließlich habe er gesagt: „Was auch immer passiert, ich zahle.“

Volleyball

Hypo Tirol scheitert in Achtelfinale des CEV-Cups

Hypo Tirol AlpenVolleys Tirol ist am Mittwoch im Achtelfinale des CEV-Cups ausgeschieden. Gegen den italienischen Clubweltmeister Trentino Volley gab es für den Volleyball-Club mit Innsbruck-Dependance nach einer 0:3-Niederlage im Hinspiel im Rückspiel immerhin ein 1:3. Aufgrund einer wetterbedingten Sperre der Heimhalle musste auch das zweite Spiel in Italien ausgetragen werden.

Golf

Tiger Woods startet Saison in Torrey Pines

Golf-Superstar Tiger Woods beginnt seine Saison nächste Woche bei den „Farmers Insurance Open“ in Torrey Pines in Kalifornien. Die Veranstalter des Events gaben am Mittwoch bekannt, dass der US-Amerikaner dort ab Donnerstag, 24. Jänner, abschlagen wird. Der 43-Jährige hat bei diesem Event im Vorjahr sein Comeback nach langer Verletzungspause gegeben, er wurde 23. Genannt hat u. a. auch Jason Day (AUS).