Ex-Weltmeisterin Stöhr beendet Karriere

Die zweifache ehemalige Boulder-Weltmeisterin Anna Stöhr hat ihre Karriere beendet. Sie habe bereits im vergangenen Jahr Rücktrittsgedanken gehabt, wegen der Heim-Kletter-WM im kommenden September in Innsbruck aber weitergemacht. „Die WM wäre der Abschluss meiner Karriere gewesen. Im Februar ist mir leider ein Bandscheibenvorfall dazwischengekommen“, sagte die Tirolerin.

Erfolgreiche Karriere

Die 30-jährige Stöhr brachte es in ihrer erfolgreichen Laufbahn im Bouldern auf je zwei WM- und EM-Titel sowie vier Gesamtweltcup-Siege. Sie sorgte international zum ersten Mal 2004 in Lecco für Schlagzeilen, als sie als 16-Jährige Vizeeuropameisterin wurde.

Anna Stöhr

GEPA/Andreas Pranter

„Es geht ein Abschnitt meines Lebens zu Ende, den ich mir nicht besser hätte erträumen können. Jetzt freue ich mich auf das nächste Kapitel. Ich werde dem Klettersport treu bleiben und vermehrt Projekte am Fels verfolgen“, sagte Stöhr. Mit Schulbeginn wird sie in Innsbruck das Probejahr als Englisch- und Sportlehrerin absolvieren. Der Präsident des Kletterverbands Österreich (KVÖ), Eugen Burtscher, bedankte sich bei der „besten Botschafterin, die sich unser Sport hätte wünschen können“.