Brandl in EM-Freiwasser über 10 km auf Rang 23

Freiwasserschwimmer David Brandl hat am Donnerstag bei den Europameisterschaften in Schottland über 10 Kilometer in einem 35-köpfigen Feld Rang 23 belegt.

Der Rückstand auf die Siegeszeit des Niederländers Ferry Weertman (1:49:28,2 Stunden) betrug 1:31,4 Minuten und damit ziemlich genau das Doppelte wie bei Rang 19 am Vortag über die halbe Distanz.

Weertman hatte sich in einem packenden Schlussspurt im Fotofinish gegen 5-km-Sieger Kristof Rasovszky aus Ungarn durchgesetzt. Bronze ging mit 5,5 Sekunden Rückstand an den Deutschen Rub Muffels.

„Es war ein zähes Rennen“

„Es war ein zähes Rennen, aber ich bin zufrieden mit der Zeit“, sagte Brandl. „Es passt Richtung WM und Olympia.“ Er hatte sich nach dem Start an die Spitze gesetzt, ist dann ins Mittelfeld zurückgefallen und hat wie am Vortag zwei Schläge abbekommen - diesmal auf das Kiefer.