Kroate Kalinic wechselt zu Atletico Madrid

Der bei der Fußball-WM vorzeitig nach Hause geschickte kroatische Internationale Nikola Kalinic spielt künftig für Atletico Madrid. Wie der spanische Vizemeister am Donnerstag mitteilte, unterschrieb der 30-jährige Stürmer einen Dreijahresvertrag. Sein bisheriger Verein AC Milan soll als Ablöse 15 Millionen Euro erhalten.

Kroatiens Teamchef Zlatko Dalic hatte Kalinic im Juni in Russland aus dem WM-Kader geworfen. Der Offensivspieler hatte sich beim Auftaktspiel der Kroaten gegen Nigeria (2:0) geweigert, eingewechselt zu werden. Ohne Kalinic zogen die Kroaten sensationell ins Endspiel ein und mussten sich erst dort Weltmeister Frankreich mit 2:4 geschlagen geben.

Dalic bleibt Teamchef

Dalic bleibt wie erwartet kroatischer Teamchef. Der 51-Jährige gab am Donnerstag nach einem Treffen mit Verbandspräsident Davor Suker bekannt, dass er seinen Kontrakt verlängern werde. Die „formalen Entscheidungen“ dazu - etwa die Vertragsdauer - sollen auf der nächsten Verbandssitzung getroffen werden. „Ich freue mich sehr, dass wir ein offenes Gespräch über Dinge geführt haben, die verbessert werden können, und dass wir gemeinsam neue Siege anstreben“, sagte Suker mit Blick auf die EM 2020.