Themenüberblick

Woodland zeigt mit 64er-Runde auf

Außenseiter Gary Woodland liegt nach der Auftaktrunde der 100. PGA Championship in St. Louis in Führung. Der 34-jährige US-Amerikaner, der bisher noch nie besser als Zwölfter in einem Major-Turnier war, benötigte am Donnerstag auf dem Par-70-Kurs im Bellerive Country Club nur 64 Schläge. Der Weltranglistenerste Dustin Johnson (USA) ist mit drei Schlägen Rückstand Fünfter.

Vor drei Wochen hatte Johnson bei den British Open in Carnoustie nach zwei miserablen Runden noch den Cut verpasst. Nun zeigte sich der 34-Jährige wieder von seiner besten Seite, gelangen ihm doch gleich zweimal drei Birdies in Serie. Zwischenzeitlich lag er auf dem zweiten Platz, den er durch zwei Schlagverluste im Finish einbüßte.

Gary Woodland

APA/AFP/Stuart Franklin

Gary Woodland spielte im Bellerive Country Club die beste Auftaktrunde

Woodlands erster Verfolger ist deshalb Rickie Fowler (USA/65), der bei sämtlichen Grand-Slam-Turnieren zwar schon unter den ersten drei war, aber bisher noch keines gewonnen hat. Daneben verzeichneten noch einige andere Mitfavoriten einen guten Start, etwa British-Open-Überraschungssieger Francesco Molinari aus Italien (68), Titelverteidiger Justin Thomas und US-Open-Triumphator Brooks Koepka (beide USA/69).

Woods startet mit Par-Runde

Auch Superstar Tiger Woods hielt sich mit einer Par-70-Runde noch in Schlagdistanz. Dabei hatte es für den 42-jährigen US-Amerikaner verheerend begonnen: Nach einem Bogey am Auftaktloch folgten am zweiten sogar zwei Schlagverluste. Diesen Fehlstart steckte Woods aber souverän weg, spielte in der Folge nahezu fehlerfrei und arbeitete sich so noch auf den geteilten 48. Rang vor.

Sein Landsmann Jordan Spieth folgte unmittelbar dahinter an 62. Stelle. Der 25-jährige Texaner, dem nur noch der PGA-Championship-Sieg zum Karriere-Grand-Slam fehlt, blieb mit einer 71 einen Schlag knapp über dem Platzstandard.

100. PGA Championship

100. PGA Championship in St. Louis

Stand nach einer vor vier Runden (Par 70):
1. Gary Woodland USA 64
2. Rickie Fowler USA 65
3. Zach Johnson USA 66
. Brandon Stone RSA 66
5. Stewart Cink USA 67
. Austin Cook USA 67
. Jason Day AUS 67
. Brian Gay USA 67
. Dustin Johnson USA 67
. Kevin Kisner USA 67
. Pat Perez USA 67
. Thomas Pieters BEL 67
. Ian Poulter ENG 67
. Justin Rose ENG 67
. Ollie Schniederjans USA 67
Weiters:
33. Justin Thomas USA 69
48. Tiger Woods USA 70
. Rory McIlroy NIR 70
62. Jordan Spieth USA 71

Link: