Italiener Trentin holt sich im Sprint EM-Gold

Der Italiener Matteo Trentin hat sich am Sonntag zum Abschluss der Multisport-EM in Glasgow den Titel im Straßenradrennen gesichert. Der 29-Jährige setzte sich nach 16 Runden bzw. 230,4 Kilometern und 5:50:02 Stunden im Sprint einer fünfköpfigen Spitzengruppe vor dem Niederländer Mathieu van der Poel und dem Belgier Wout van Aert durch.

Matteo Trentin (ITA) siegt vor Mathieu van der Poel (NED) und Wout Van Aert (BEL)

Reuters/Peter Cziborra

Bester Österreicher wurde Matthias Krizek 2:32 Minuten hinter der Spitze 28., Stephan Rabitsch belegte den 44. Rang (+ 4:12). Der slowakische Weltmeister Peter Sagan gab infolge seines Sturzes bei der Tour de France mit Rückenschmerzen auf. Ein Sturz 9,5 Kilomter vor dem Ziel hatte die Medaillenhoffnungen einiger Fahrer zunichtegemacht. Zu Boden musste unter anderen der Schweizer Michael Albisini.

Krizek hatte sich bei nasskaltem Wetter auf dem Stadtkurs mit Steigungen bis zu acht Prozent zu Beginn des Rennens in einer sechsköpfigen Spitzengruppe präsentiert, deren Vorsprung mehr als fünf Minuten betragen hatte. Ungefähr bei der Rennhälfte wurden die Ausreißer gestellt. Anschließend bildete sich die Spitzengruppe, aus der sich Trentin letztlich durchsetzte.