Jubel von Marko Arnautovic (West Ham United)
Reuters/Jason Cairnduff
Fußball

Arnautovic trifft bei West-Ham-Sieg

West Ham United hat sich am Sonntag in der englischen Premier League mit dem ersten Meisterschaftssieg in der neuen Saison vom Tabellenende auf Platz 16 vorgearbeitet. Wesentlich trug ÖFB-Legionär Marko Arnautovic dazu bei.

Der Nationalspieler traf beim 3:1-Auswärtssieg bei Everton in der 61. Minute zum Endstand, nachdem er den ersten Treffer des Spiels aufgelegt hatte. Sein Kollege Andrei Jarmolenko schnürte einen Doppelpack (11., 31.). Gylfi Sigurdsson erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich. Allerdings musste Arnautovic nur drei Minuten nach seinem Treffer verletzt vom Platz.

Sieg war „sehr wichtig für uns“

„Das war sehr wichtig für uns, dass wir nach den ersten vier Niederlagen endlich eine ordentliche Performance hingelegt haben. Angefangen vom Torhüter haben heute alle einen unglaublichen Job gemacht. Das Mittelfeld war großartig, und dann ist es unsere Aufgabe, Tore zu machen“, wurde Arnautovic auf der Website der BBC zitiert.

Wegen seiner Verletzung müsse nun geschaut werden. „Wir müssen das untersuchen. Es ist nicht die Wade, sondern irgendetwas hinter dem Knie – es schmerzt“, so der 29-Jährige. „Morgen haben wir unseren Erholungstag, wir werden sehen, was danach passiert“, sagte Trainer Manuel Pellegrini.

Premier League

Fünfte Runde

Samstag, 15. September:
Tottenham Liverpool 1:2
Bournemouth Leicester City 4:2
Chelsea Cardiff City 4:1
Huddersfield Crystal Palace 0:1
Manchester City Fulham 3:0
Newcastle Arsenal 1:2
Watford Manchester United 1:2
Sonntag, 16. September:
Wolverhampton Burnley 1:0
Everton West Ham 1:3
Montag, 17. September:
Southampton Brighton & Hove 2:2

Tabelle

Links: