Maximilian Woeber (Ajax)
GEPA/Christian Walgram
Fußball

Wöber wechselt von Ajax zu Sevilla

Der Wechsel von ÖFB-Teamspieler Maximilian Wöber von Ajax Amsterdam zum FC Sevilla ist seit Freitagabend beschlossene Sache. Wie der spanische Topclub und aktuelle Dritte von La Liga auf seiner Website bekanntgab, einigten sich die beiden Clubs über einen Transfer des 20-Jährigen, der bei Ajax noch bis Sommer 2021 unter Vertrag stand.

Der niederländische Rekordmeister kassiert für Wöber fix 10,5 Millionen Euro, 500.000 Euro könnten zudem in Zukunft noch dazukommen. Das verlautete Ajax auf der Clubwebsite. Der medizinische Test stand allerdings ebenso noch aus wie die finale Vertragsunterschrift. Der am Donnerstag aus dem Ajax-Trainingslager in Florida abgereiste ÖFB-Teamverteidiger soll bei den Spaniern einen Vierjahresvertrag erhalten.

Wöber war bei den Niederländern keine Stammkraft, mit dem Argentinier Lisandro Magallan holte der Champions-League-Achtelfinalist in der Winterpause bereits einen neuen Abwehrspieler. Der Ex-Rapidler wird in den Partien des Europa-League-Sechzehntelfinales Sevilla gegen Lazio Rom nur Zuschauer sein. Nach seiner Roten Karte im abschließenden Spiel der Champions-League-Gruppenphase von Ajax gegen Bayern München belegte die UEFA den Ex-Rapidler am Freitag mit einer Sperre von zwei Spielen.

Wunschspieler von Coach Caparros

Der U21-Teamspieler und dreifache A-Internationale war laut einem Bericht der spanischen „Marca“ in der Defensive der Wunschkandidat von Trainer Joaquin Caparros. Wöber wechselte im August 2017 von Rapid Wien nach Amsterdam. Rapid erhielt damals rund 7,5 Millionen Euro Ablöse für das Talent. Für Ajax bestritt Wöber in dieser Saison 16 Einsätze, vier davon in der Champions League.

Der Abwehrspieler ist der viertteuerste Transfer eines Österreichers überhaupt. Nur Marko Arnautovic (27,9 Mio./von Stoke City zu West Ham United), Kevin Wimmer (19,5/von Tottenham zu Stoke/jeweils 2017) und Aleksandar Dragovic (18,0/von Dynamo Kiew zu Bayer Leverkusen) hatten noch mehr Geld gekostet. Wöber ist im Top-Ten-Ranking jetzt doppelt vertreten. 2017 war er um 7,5 Millionen Euro von Rapid zu Ajax gewechselt. Die Hütteldorfer profitieren auch jetzt vom Transfer nach Spanien noch einmal finanziell, kassieren mehr als eine halbe Million Euro.

Neben Wöber gab es bei Sevilla am Freitag weitere Transfernews. Der 23-jährige Stürmer Munir El Haddadi kommt von Barca. Bei den Katalanen kam er im Herbst nur zu elf größtenteils Kurzeinsätzen.

Links: