VAE, Thailand und Bahrain steigen bei Asiencup auf

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Thailand und Bahrain haben das Achtelfinale beim Fußball-Asiencup erreicht. Als Letzter der Gruppe A ist nur Indien am Montag ausgeschieden. Die gastgebenden Emirate beendeten die Vorrundengruppe nach einem 1:1 in Al Ain gegen Thailand als Erster. Thailand wurde bei Punktegleichheit wegen des besseren direkten Vergleichs gegenüber Bahrain Zweiter.

Bahrain durfte allerdings auch jubeln, da der Aufstieg als einer der besten Gruppendritten gelang. Der 1:0-Sieg in Sharjah gegen Indien kam glücklich zustande, erst ein verwandelter Foulelfmeter in der Nachspielzeit brachte die Entscheidung. Dadurch verpasste Indien den erstmaligen Einzug in die K.-o.-Runde.

Thailand trifft am Sonntag in Al Ain auf den Zweiten der Gruppe B, China oder Südkorea. Die Emirate spielen einen Tag später gegen einen der Gruppendritten. Wie es für Bahrain im Turnier weitergeht, steht erst fest, wenn die besten Drittplatzierten der Vorrunde feststehen.