Paris SG stellt gegen Guingamp eigenen Torrekord ein

Paris Saint-Germain (PSG) hat in der französischen Ligue 1 mit einem Kantersieg über Guingamp Revanche für das bittere Aus im Ligacup geübt. Mit 9:0 siegte der Tabellenführer am Samstag gegen den Letzten, der den Titelverteidiger im Ligacup-Viertelfinale neun Tage zuvor vor eigener Kulisse eliminiert hatte.

Edinson Cavani, Thomas Meunier and Thilo Kehrer (PSG)
AP/Michel Euler

Edinson Cavani (59., 66., 75.) und Kylian Mbappe (37., 45., 80.) trafen jeweils dreimal, Neymar (11., 68.) zweimal und Thomas Meunier (83.) einmal. Die Mannschaft des deutschen Trainers Thomas Tuchel stellte damit zugleich ihren Torrekord aus der Saison 2015/16 (9:0 gegen ES Troyes) ein.

Nach dem 17. Sieg im 19. Saisonspiel (bei zwei Remis) führt Saint-Germain die Tabelle unangefochten 13 Zähler vor dem ersten Verfolger Lille an. Mbappe, Neymar und Cavani haben bisher gemeinsam 44 Tore im Saisonverlauf erzielt. Getrübt wurde die Freude durch das verletzungsbedingte Aus für Mittelfeldabräumer Marco Verratti. Der Italiener musste aufgrund eine Knöchelblessur schon zu Beginn der Partie vom Feld.

Mehr dazu in sport.ORF.at/fussball