Olympiasieger Galmarini muss Saison beenden

Snowboarder Benjamin Karl hat im Kampf um den Weltcup der Parallelfahrer einen Konkurrenten weniger. Denn für Olympiasieger Nevin Galmarini ist die Saison wegen hartnäckiger Rückenschmerzen an der Lendenwirbelsäule vorzeitig zu Ende.

Karl führt die Gesamtwertung der Raceboarder nach fünf von elf Rennen mit 2.300 Zählern punktegleich mit dem Titelverteidiger aus der Schweiz an.

Die Erkenntnis traf Galmarini ausgerechnet in Bokwang, wo er vor einem Jahr Gold geholt hatte und wo am Wochenende zwei Parallelriesentorläufe auf dem Programm stehen.

„Es geht im Weltcup derzeit sehr eng zu. Aber bei noch sechs zu fahrenden Rennen kann noch sehr viel passieren“, legt Karl vorerst seinen ganzen Fokus auf die beiden Rennen in Südkorea. Der Südtiroler Roland Fischnaller hat als Dritter lediglich 170 Zähler Rückstand auf das aktuelle Spitzenduo.

Mehr dazu in Snowboard-Parallel-Weltcup