Christopher Nkunku (PSG)
Reuters/Stephane Mahe
Fußball

Paris SG muss weiter auf Titel warten

Die Meisterfeier von Paris Saint-Germain muss erneut verschoben werden. Der Millionenclub verpasste am Mittwoch auch die dritte Chance, vorzeitig französischer Champion zu werden. Die Pariser unterlagen im Nachholspiel beim FC Nantes mit 2:3 (1:2), haben aber sechs Spieltage vor Saisonende mit 17 Punkten Vorsprung weiter beste Aussichten auf den Titel.

Zuvor hatte das kriselnde Team von Trainer Thomas Tuchel bereits beim 2:2 gegen Straßburg und bei der 1:5-Klatsche bei OSC Lille Chancen auf den vorzeitigen Gewinn des Titels in der Ligue 1 vergeben. Am Ostersonntag kann sich PSG nun im Cupfinale gegen Stade Rennes die erste Trophäe der Saison sichern.

Gegen den bisherigen Tabellen-15. zeigte sich der personell geschwächte Favorit zunächst optisch überlegen, war aber in der Abwehr viel zu anfällig. Ein Traumtor von Dani Alves aus 28 Metern nach 19 Minuten gab den Gästen nicht die nötige Sicherheit. Wenig später glich der Brasilianer Diego Carlos (22.) per Kopf aus.

Diego Carlos (Nantes) jubelt mit Mitspieler
APA/AFP/Loic Venance
Bei Nantes kannte der Jubel über den unerwarteten Sieg keine Grenzen

Erst dritte Saisonpleite für PSG

Thilo Kehrer leitete mit einem Fehler gegen Kalifa Coulibaly die Nantes-Führung ein. Dessen Eingabe leitete Samuel Moutoussamy zu Majeed Waris weiter, der den Ball nur noch über die Torlinie drücken musste (44.). Diego Carlos besiegelte mit seinem zweiten Treffer nach 52 Minuten die dritte Saisonniederlage von PSG. Dem eingewechselten Metehan Guclu (89.) gelang nur noch der Anschlusstreffer.

Im Pariser Team fehlten neben den schon länger verletzten Superstars Neymar, Angel Di Maria, Edinson Cavani und Marquinhos auch der angeschlagene Kapitän Thiago Silva und der Belgier Thomas Meunier. Zudem musste Juan Bernat nach der Roten Karte in Lille pausieren, Weltmeister Kylian Mbappe erhielt von Tuchel eine Pause.