Pernsteiner fällt bei Alps-Tour aus Top Ten

Der Brite Tao Geoghegan Hart hat nach dem Auftakt auch die vierte Etappe der Tour of the Alps gewonnen. Der Sky-Profi setzte sich am Donnerstag auf dem vorletzten Teilstück von Baselga di Pine nach Cles (134 km) zeitgleich vor Vincenzo Nibali, Rafal Majka und seinem im Gesamtklassement weiter führenden Teamkollegen Pawel Siwakow durch.

Hermann Pernsteiner wurde 18. und fiel dadurch im Gesamtklassement aus den Top Ten. Der Niederösterreicher arbeitete zunächst für seinen Kapitän Nibali, musste die Schnellsten diesmal aber früher ziehen lassen. „Ich habe heute sehr gelitten vom ersten Berg weg. Ich spüre, dass die Form noch nicht ganz am Höhepunkt ist, ich bin noch ein bisschen müde vom Höhentrainingslager“, meinte Pernsteiner.

Bis zum Giro d’Italia in zwei Wochen, bei dem er erneut Mitfavorit Nibali unterstützen soll, werde er aber in Topform sein, versprach der Bergspezialist.

Im Gesamtklassement führt Siwakow vor dem letzten Abschnitt am Freitag von Kaltern nach Bozen 27 Sekunden vor Geoghegan Hart, 31 vor Majka und 33 vor Nibali. Pernsteiner liegt mit 3:48 Minuten Rückstand auf Rang 15. Sky-Topstar Chris Froome, der den Giro diesmal auslässt, spielt schon seit dem zweiten Tag keine entscheidende Rolle mehr.