Yates übernimmt Dauphine-Gesamtführung

Der Belgier Wout van Aert hat am Mittwoch das Einzelzeitfahren der vierten Etappe des Criterium du Dauphine gewonnen. Der Jumbo-Profi setzte sich in Roanne nach 26,1 Kilometern 31 Sekunden vor dem US-Amerikaner Tejay van Garderen durch. Dritter wurde der Niederländer Tom Dumoulin (+0:47).

Das Gelbe Trikot übernahm durch Platz sechs im Zeitfahren der Brite Adam Yates (Mitchelton), der die Gesamtwertung nun vier Sekunden vor dem bisherigen Spitzenreiter Dylan Teuns (BEL) anführt. Mit sechs Sekunden Rückstand liegt Van Garderen auf Platz drei.

Als bester Österreicher verbesserte sich Bahrain-Profi Hermann Pernsteiner als Etappen-41. (2:20) in der Gesamtwertung auf Rang 25 (3:00). Die Bora-Fahrer Gregor Mühlberger und Felix Großschartner nehmen insgesamt die Zwischenränge 74 (18:39) bzw. 87 (20:51) ein.