Rapid verleiht Pavlovic an Apoel Nikosia

Der SK Rapid hat nach Deni Alar einen weiteren Stürmer verliehen. Andrija Pavlovic wurde für eine Saison an Apoel Nikosia abgegeben, wie die derzeit im Trainingslager in Bad Zell weilenden Wiener am Freitagabend bekanntgaben. Der zypriotische Fußball-Erstligist besitzt auch eine Kaufoption auf den Serben.

Der vergangenen Sommer verpflichtete Pavlovic traf in 29 Pflichtspieleinsätzen für Rapid achtmal, wobei ihm vier Tore im ÖFB-Cup gelangen. Sein Vertrag bei den Hütteldorfern läuft noch bis Sommer 2021. Sport-Geschäftsführer Zoran Barisic meinte zum Wechsel: „Andrija wollte diesen Schritt machen, und es ist nach diversen Gesprächen für beide Seiten auch sicher die beste Lösung.“

Andrija Pavlovic (Rapid) im Training
GEPA/Christian Ort

Pavlovic erklärte in einem Statement seines Managements, dass es für ihn entscheidend gewesen wäre, mit Apoel international spielen zu können. „Die internationalen Spiele sind für mich ungemein wichtig, da ich wieder in die serbische Nationalmannschaft zurückkehren möchte. Und diese Matches sind eine Grundvoraussetzung dafür“, meinte der 25-Jährige.

Rapid hat die Europacup-Teilnahme in der vergangenen Saison verpasst und zuvor bereits Alar an Lewski Sofia verliehen. Linksverteidiger Boli Bolingoli wechselte fix zu Celtic Glasgow.