Titelentscheidung in der Formel E vertagt

Die Titelentscheidung in der Formel E ist auf Sonntag vertagt worden. Der in der Gesamtwertung führende Franzose Jean-Eric Vergne war am Samstag beim vorletzten Saisonrennen in New York in der Schlussrunde in einen Zusammenprall mehrerer Autos verwickelt und verpasste als 15. die Punkteränge.

Der Vorsprung des amtierenden Meisters vor dem letzten Rennen am Sonntag im Hafen von Brooklyn ist aber immer noch komfortabel. Vergne hat nun 22 Punkte mehr auf dem Konto als der zweitplatzierte Lucas di Grassi, der im ersten Rennen Fünfter wurde. An einem Renntag sind maximal 29 Punkte zu holen.

Den Sieg am Samstag sicherte sich der Schweizer Sebastien Buemi vor dem Neuseeländer Mitch Evans und Antonio Felix da Costa aus Portugal. Im Gesamtklassement verbesserte sich Buemi vom siebenten auf den vierten Rang. Auf den zweitplatzierten Brasilianer Di Grassi fehlen ihm nur vier Punkte.