Arnautovic macht Abschlusstraining nicht mit

Marko Arnautovic hat das Abschlusstraining der österreichischen Fußballnationalmannschaft für das EM-Qualifikationsspiel in Slowenien am Samstagabend wie erwartet nicht mitgemacht. Der Stürmerstar, der seit Donnerstag an einer Muskelverletzung im Oberschenkel laboriert, stand im Stadion Stozice zwar auf dem Platz, absolvierte mit Laufschuhen aber nur leichtes individuelles Lauftraining.

Marko Arnautovic und Teamchef Franco Foda während des Abschlusstrainings des ÖFB-Teams in Ljubljana
APA/Robert Jaeger

Arnautovic’ Einsatz am Sonntag (20.45 Uhr, live in ORF eins) ist damit weiter fraglich. Etwas besser sieht es bei Konrad Laimer und Stefan Posch aus. Die beiden Deutschland-Legionäre trainierten teilweise mit dem Team, absolvierten im medienöffentlichen Teil der Einheit aber auch individuelle Übungen. Laimer plagen bereits seit einiger Zeit Adduktorenprobleme. Posch zog sich am Donnerstag gegen Israel (3:1) eine Blessur im Hüftbereich zu.

Mehr dazu in sport.ORF.at/fussball