Dänemark und Irland in Gruppe D voran

Dänemark hat am Samstag einen großen Schritt in Richtung Fußball-EM 2020 gemacht. Die Dänen behielten im Gruppe-D-Schlager in Kopenhagen gegen die Schweiz knapp mit 1:0 liegen punktegleich hinter Irland an der Spitze. Die Eidgenossen haben jetzt vier Punkte Rückstand auf das Top-Duo, aber ein Spiel weniger ausgetragen.

Die Entscheidung brachte ein spätes Tor von Yussuf Poulsen (84.). Der Leipzig-Stürmer schloss einen Konter nach Eriksen-Idealzuspiel mustergültig ab. Die Schweizer zogen auch aufgrund von fehlender Effizienz den Kürzeren.

Jubel von Dänemarks Yussuf Poulsen nach seinem Tor gegen die Schweiz
AP/Keystone/Georgios Kefalas

Einen Rodriguez-Abschluss (51.) klärte Dänemarks Kasper Schmeichel via Oberkante der Latte, der Tormann konnte sich auch in der Nachspielzeit auszeichnen und verhinderte ein Eigentor von Thomas Delaney. Am Dienstag stehen die Schweizer gegen Irland schon stark unter Druck.

Irland nur 0:0 gegen Georgien

Irlands büßte zuvor wichtige Punkte ein. Der Spitzenreiter der Gruppe D kam zuvor nicht über ein 0:0 in Georgien hinaus. Am Dienstag folgt aber das schwere Auswärtsspiel in der Schweiz, letzter Gegner ist am 18. November daheim mit Dänemark der andere Konkurrent um ein EM-Ticket. Die letzte irische Chance zum Sieg vergab Aaron Connolly, der bei einem Konter kurz vor Schluss nur das Außennetz traf.

Mehr dazu in sport.ORF.at/fussball