Philipp Huetter (A. Klagenfurt), Okan Aydin (A. Klagenfurt) und Darijo Pecirep (A. Klagenfurt)
GEPA/Wolfgang Jannach
2. Liga

Leader Klagenfurt bleibt ungeschlagen

Austria Klagenfurt ist in der Hpybet 2. Liga nicht zu bezwingen. Die Kärntner setzten sich am Freitag im Klagenfurter Karawankenblickstadion gegen Horn mit 2:0 durch, feierten den siebenten Saisonsieg und blieben nach elf Runden ohne Niederlage.

Einen Rückschlag im Aufstiegsrennen gab es für Austria Lustenau. Die Vorarlberger zogen bei Vorwärts Steyr mit 1:3 den Kürzeren. Es war die erste Niederlage unter Trainer Roman Mählich, der zuvor in allen vier Pflichtspielen siegreich den Platz verlassen hatte. Der Rückstand auf Klagenfurt wuchs auf acht Zähler an, zudem mussten die Lustenauer den neuen punktegleichen Dritten Steyr vorbeiziehen lassen.

Wacker Innsbruck verbesserte sich mit einem 2:1-Sieg bei den Young Violets auf Rang sieben. Punktegleich davor liegt Lafnitz nach einem 1:1 in Amstetten. Der FAC gewann beim Fünften Blau-Weiß Linz mit 3:2.

Nach dem am 11. Oktober abgewiesenen Insolvenzantrag gegen den Club gab es für die Klagenfurter nach der Länderspielpause auf dem Platz die nächsten positiven Neuigkeiten. In der Anfangsphase hatte Okan Aydin bei einem Stangenfreistoß (11.) noch Pech, nach dem Seitenwechsel avancierte der 25-Jährige mit einem Doppelpack (52., 95.) zum Matchwinner. Die auf Rang zehn abgerutschten Horner kassierten die dritte Niederlage in Folge und mussten zudem noch den verletzungsbedingten Ausfall von Tormann Sebastian Gessl hinnehmen.

Dämpfer für Vorarlberger

Lustenau ließ in Oberösterreich vieles vermissen, konnte an die zuletzt guten Leistungen nicht anschließen. Mirsad Sulejmanovic (30.) und Thomas Himmelfreundpointner (34.), der Goalie Kevin Kunz mit einem aufspringenden Freistoß aus 35 Metern überraschte, legten den Grundstein für den Sieg. Nach dem Anschlusstreffer von Matthias Morys (43.) vor der Pause blieb es lange spannend, ehe Bojan Mustetic (92.) mit einem herrlichen Weitschuss ins Kreuzeck die Entscheidung herbeiführte.

Marco Krainz (A.Lustenau) und Bojan Mustecic (Steyr)
GEPA/Harald Steiner
Austria Lustenau kassierte in Steyr gegen die stark verbesserten Hausherren eine bittere Pleite

Für Lustenau endeten zwei Serien, hatte man doch zuvor drei Siege gefeiert und viermal nacheinander nicht verloren. Für Steyr war der erste Erfolg nach vier sieglosen Auftritten hingegen ein richtiger Befreiungsschlag. Wie Lustenau kassierte auch Blau-Weiß Linz eine Niederlage. Die Oberösterreicher gingen durch ein kurioses Kopfballeigentor von Manuel Holzmann (22.) zwar in Führung, verloren die Partie aber nach dem kurz zuvor von Fabian Schubert (92.) erzielten Ausgleich durch einen Last-Minute-Treffer des Ex-Rapidlers Osarenren Okungbowa (95.). Für den FAC endete eine Serie von drei Niederlagen.

Über ein Erfolgserlebnis durfte Innsbruck jubeln. Alexander Joppich (3.) und Atsushi Zaizen (53.) trafen jeweils zu Beginn der beiden Hälften für die Gäste in Wien. Der zwischenzeitliche Ausgleich von Benedikt Pichler (32.) war für die Young Violets zu wenig, für sie setzte es bereits die siebente Niederlage. Amstetten ging durch ein Tor von David Peham (52.) in Führung, musste aber fast postwendend durch Lafnitz-Stürmer Barnabas Varga (58.) den Ausgleich hinnehmen.

Hpybet 2. Liga, elfte Runde

Freitag:

Austria Klagenfurt – SV Horn 2:0 (0:0)

Tor: Aydin (52., 95.)

Austria Klagenfurt besiegt Horn mit 2:0

Austria Klagenfurt konnte sich zu Hause mit 2:0 gegen den SV Horn durchsetzen.

Young Violets Austria – Wacker Innsbruck 1:2 (1:1)

Tore: Pichler (32.) bzw. Joppich (3.), Zaizen (53.)

Erster Auswärtssieg für Wacker Innsbruck

Wacker Innsbruck ist gegen die Young Violets der erste Auswärtssieg der Saison gelungen. Die Tiroler gewannen mit 2:1.

Blau Weiß Linz – FAC Wien 2:3 (1:0)

Tore: Holzmann (22./Eigentor), F. Schubert (92.) bzw. Yilmaz (59.), Felber (63.), Okungbowa (95.)

Treffer in der Nachspielzeit: Triumph für FAC

Nach anfänglichen Schwierigkeiten gewinnt der FAC durch einen Treffer in letzter Minute mit 3:2 gegen Blau Weiß Linz.

Vorwärts Steyr – Austria Lustenau 3:1 (2:1)

Tore: Sulejmanovic (30.), Himmelfreundpointner (34.), Mustecic (92.) bzw. Morys (43.)

3:1-Erfolg für Vorwärts Steyr gegen Austria Lustenau

Vorwärts Steyr ist aktuell eine der besten Heimmannschaften der Liga, das Team konnte aus fünf Spielen zehn Punkte mitnehmen. Auch gegen Austria Lustenau ging der Erfolgslauf weiter, das Spiel endete mit 3:1.

SKU Amstetten – SV Lafnitz 1:1 (0:0)

Tore: Peham (52.) bzw. Varga (58.)

Unentschieden bei Amstetten gegen Lafnitz

Amstetten ist der Pflichtsieg gegen Lafnitz, um im Kampf um den Klassenerhalt nicht weiter unter Druck zu kommen, nicht gelungen. Die Begegnung endete unentschieden mit 1:1.