Österreich löst mit Sieg EM-Ticket

Österreichs Fußball-Nationalmannschaft hat am Samstag das Ticket für die EM 2020 gelöst. Die Auswahl von ÖFB-Teamchef Franco Foda setzte sich in der EM-Qualifikation im Wiener Ernst-Happel-Stadion vor 41.100 Zuschauer mit 2:1 (1:0) gegen Nordmazedonien durch und kann am letzten Spieltag nicht mehr vom zweiten Platz verdrängt werden.

David Alaba jubelt
ORF.at/Dominique Hammer

In einer einseitigen Partie, in der die Österreicher über weite Strecken das Geschehen diktierten, stellte David Alaba die Weichen früh auf Heimsieg. Der Bayern-Legionär übernahm einen perfekten Lochpass von Stefan Lainer, umkurvte Gäste-Goalie Stole Dimitrievski und schob zum 1:0 ein (7.). Danach verabsäumte es die ÖFB-Elf für klare Verhältnisse zu sorgen, kurz nach der Pause gelang Lainer nach einem Eckball aber das 2:0 (48.). Der Anschlusstreffer durch Vlatko Stojanovski (93.) fiel zu spät.

Vor dem Abschluss der Gruppenphase, an dem Österreich am Dienstag (20.45 Uhr, live in ORF 1 und im Livestream) in Lettland gastiert, liegt das ÖFB-Team mit 19 Punkten hinter Gruppensieger Polen (2:1 in Israel, 22 Punkte) auf Platz zwei. Nordmazedonien (11) fiel hinter Slowenien (14), das zuvor das punktelose Schlusslicht Lettland 1:0 besiegt hatte, auf Platz vier zurück.

Mehr dazu in sport.ORF.at/fussball