Martin Hinteregger und Gareth Bale kämpfen um den Ball
GEPA/Christian Ort
ÖFB

EM-Testprogramm für ÖFB-Team steht fest

Der Österreichische Fußballbund (ÖFB) hat am Montag den endgültigen Fahrplan für die Europameisterschaft 2020 bekanntgegeben. Neben den bereits davor fixierten Spielen im Ernst-Happel-Stadion gegen die Türkei (30. März) und England (2. Juni) komplettieren nun Duelle gegen Wales und Tschechien das Testprogramm für das ÖFB-Team.

Beide Spiele finden auswärts statt. Eröffnet wird das Länderspieljahr am 27. März in Wales (20.45 Uhr). Der Austragungsort steht dabei noch nicht fest. Gegen das Team von Real-Star Gareth Bale und Juventus-Legionär Aaron Ramsey hatte es zuletzt im Rahmen der WM-Qualifikation 2018 ein 2:2 im Heimspiel bzw. ein 0:1 auswärts gegeben.

Die Generalprobe für das Auftaktspiel in die EM-Endrunde absolviert die Truppe von Teamchef Franco Foda am 7. Juni (18.00 Uhr) in Prag gegen Tschechien. Beim bisher letzten Aufeinandertreffen setzten sich die Österreicher am 3. Juni 2014 in Olmütz durch Tore von Marcel Sabitzer und Julian Baumgartlinger mit 2:1 durch.

Alle Testgegner auch bei EM dabei

Alle vier Gegner des ÖFB-Teams haben sich ebenfalls für die EM qualifiziert. Wales trifft dabei in Gruppe A auf Italien, die Schweiz und die Türkei. Die Tschechen wurden in Gruppe D gelost und bekommen es mit England, Kroatien und einem Team aus dem Quartett Schottland, Israel, Norwegen und Serbien zu tun.

Für Österreich beginnt die EM am 14. Juni, also eine Woche nach dem letzten Testspiel, mit der Partie in Bukarest. Der Gegner dafür wird noch ermittelt. Danach folgen die Duelle am 18. Juni in Amsterdam gegen die Niederlande und abschließend am 22. Juni erneut in Bukarest gegen die Ukraine.

Für den Testschlager gegen England sind laut ÖFB-Informationen schon über 25.000 Tickets abgesetzt, der Vorverkauf für das Heimspiel gegen die Türken startet am 14. Jänner 2020.