Valverde als Barcelona-Trainer abgelöst

Der FC Barcelona hat sich von Trainer Ernesto Valverde getrennt. Nachfolger wird Quique Setien, der früher selbst Spieler unter anderem bei Atletico Madrid war und bis 2019 Betis Sevilla trainiert hatte.

Trainer Ernesto Valverde
APA/AFP/Giuseppe Cacace

Clubboss Josep Bartomeu hatte Valverde am Montag in sein Büro bestellt. Der 61-jährige Setien war zuletzt eigentlich im Ruhestand. Er soll die Mannschaft nun nach Informationen der Zeitung „Sport“ zunächst bis Saisonende führen.

Obwohl die Katalanen sich vor wenigen Tagen dank der besseren Tordifferenz den inoffiziellen Herbstmeistertitel in der Primera Division vor Erzrivale Real Madrid gesichert hatten, war die Kritik an Valverde immer lauter geworden. Nach dem 2:3 gegen Atletico Madrid im Supercup-Halbfinale im saudi-arabischen Dschidda hatte Superstar Lionel Messi eingeräumt: „Wir haben kindische Fehler gemacht.“