Fish mit Weltrekord zu 10.000-Meter-Gold

Der Kanadier Graeme Fish hat bei der Eisschnelllauf-WM in Salt Lake City über 10.000 Meter einen neuen Weltrekord aufgestellt. Der 22-Jährige holte sich am Freitag in 12:33,86 Minuten die Goldmedaille und unterbot die bisherige Bestmarke seines Landsmanns Ted-Jan Bloemen um 2,44 Sekunden. Bloemen wurde mit einer Zeit von 12:45,01 Minuten Zweiter. Rang drei ging an den Deutschen Patrick Beckert. Die favorisierten Niederländer gingen leer aus.