Österreichischer Verband startet „eCycling league“

Der Österreichische Radsportverband (ÖRV) hat in der Coronavirus-Krise die virtuelle Rennserie „eCycling league Austria“ ins Leben gerufen. Beginnend mit Samstag finden bis vorläufig 2. Mai wöchentlich Bewerbe über 40 bis 60 Kilometer statt. Teilnahmeberechtigt ist grundsätzlich jeder, wodurch man sich auch mit Profis messen kann, in die Ligaranglisten diverser Kategorien kommen aber nur beim ÖRV Lizenzierte.

Ausgetragen werden die auf Smart-Rollentrainern gefahrenen Rennen auf der Onlineplattform Zwift. Die Anzeige von Herzfrequenz- und Wattleistungswerten ist dabei Pflicht. Der ÖRV ersucht um ehrliche Angaben des eigenen Körpergewichts, da es bei der Angabe von zu geringem Gewicht zu Verfälschungen der Leistungsparameter kommt. Bei unrealistischen Werten behalte man sich den Nachweis des tatsächlichen Körpergewichts vor, heißt es in der Ausschreibung. Als Belohnung für die Besten winken Sachpreise der Verbandssponsoren.