Teplice gewinnt bei Liganeustart in Tschechien

In Tschechien rollt der Fußball wieder: Im ersten Spiel nach einer mehr als zweimonatigen Coronavirus-Pause trafen am Samstag die beiden Erstligisten FK Teplice und Slovan Liberec aufeinander. Die Partie endete 2:0 (1:0) für die Gastgeber. Der Anpfiff erfolgte vor leeren Rängen. Zudem galten strenge Hygienevorschriften wie Abstände auf der Spielerbank. Auch auf die Nähe beim Torjubel musste verzichtet werden.

Die Ligasaison war Anfang März wegen der Coronavirus-Pandemie unterbrochen worden. Sie soll voraussichtlich bis Mitte Juli zu Ende gespielt werden. Die Fans von Teplice und Liberec hatten besonders lange warten müssen. Die Begegnung der beiden nordböhmischen Clubs war bereits vor der Zwangspause zweimal wegen schlechter Platzverhältnisse verschoben worden.

Unterdessen konnte Titelverteidiger Slavia Prag ins Training zurückkehren. Zwar einer der Spieler des Hauptstadtvereins positiv auf das Coronavirus getestet worden. Doch beim Rest der Mannschaft fiel nun auch ein zweiter Kontrolltest negativ aus. Vor dem Neustart wurden insgesamt fast 1.500 Personen aus den Vereinen der ersten und zweiten Fußballliga getestet.