Teamwechsel von Froome vor Tour wird konkreter

Gerüchte gibt es schon länger, doch nun könnte der Transfer von Christopher Froome noch vor der Tour de France konkret werden. Der vierfache Tour-de-France-Sieger will als Kapitän zum Höhepunkt, sieht sich aber im Ineos-Team starker Konkurrenz gegenüber. Nach Informationen der Website Tuttobici ist ein Wechsel zum Team Israel Start-up Nation möglich.

Der Vertrag des 35-jährigen Froome beim Nachfolgeteam von Sky läuft heuer aus. Seit seinem schweren Sturz im Rahmen der Dauphine-Rundfahrt vor der Tour 2019 mit multiplen Brüchen hat der Brite erst ein Rennen im heurigen Februar bestritten, aber nach eigenen Angaben zuletzt perfekt trainiert. Er fühlt sich bereit für einen fünften Rekordsieg bei der wichtigsten Rundfahrt.

Zu viele Kapitäne bei Ineos

Bei Ineos bekamen aber auch Geraint Thomas und Egan Bernal, die Tour-Sieger von 2018 und 2019, führende Positionen im Aufgebot für die heurige Auflage ab 29. August zugesagt. Drei Kapitäne scheinen Froome zu viel, daher wurde ein Wechsel in der Transferzeit Anfang August ein Thema. Neben dem neuen WorldTour-Rennstall aus Israel zeigten laut Cyclingnews.com auch CCC und Bahrain-McLaren Interesse.

Ineos-Teamchef David Brailsford müsste einem Wechsel aber zustimmen. Die Frage ist, ob er gewillt ist, einen weiteren Konkurrenten zu akzeptieren. Eine Entscheidung könnte schon in wenigen Tagen fallen. Im Israel-Team ist der Vorarlberger Matthias Brändle unter Vertrag.