Markus Brier
GEPA/Christian Walgram
Golf

Brier kehrt auf European Tour zurück

Erstmals seit acht Jahren spielt Österreichs Altmeister Markus Brier, der zuletzt auf der Seniors Tour aktiv gewesen war, wieder bei einem Turnier der European Tour. Der Wiener, der am Sonntag seinen 52. Geburtstag feiert, hat sich für die Austrian Open im Diamond Country Club in Atzenbrugg (9. bis 12. Juli) – dem ersten Turnier nach der Coronavirus-Pause – qualifiziert.

„Es ist lustig“, sagte Brier, der insgesamt sechs Turniere, davon zwei auf der European Tour (2006 Austrian Open in Oberwaltersdorf, 2007 die Volvo China Open) gewonnen hat. „Ich habe mich über die kürzlich gespielten nationalen Meisterschaften für Atzenbrugg qualifiziert und freue mich natürlich, dass ich dabei bin.“

Brier will dieses „Comeback“ aber locker angehen. „Ich gehe das Ganze sehr, sehr entspannt an“, erklärte er. „Auf einen Vergleich mit den Topspielern von heute will ich mich gar nicht einlassen. Ich spiele mein Spiel, das ich seit 25 Jahren, also seit ich Profi bin, spiele. Das wird sicher immer noch ganz gut sein, obwohl ich gerade in Atzenbrugg eigentlich nie so tolle Resultate geholt habe“, erinnerte sich Brier.

Markus Brier
GEPA/Doris Hoefler
Vor 14 Jahren feierte Brier in Oberwaltersdorf den ersten von zwei Siegen auf der European Tour

Der Routinier hofft, dass der Platz diesmal schwer zu spielen ist und er dann dank seiner Erfahrung punkten kann. Das Turnier in Atzenbrugg ist mit 500.000 Euro dotiert. Durchaus möglich, dass Österreichs ehemalige Nummer eins auch in der Woche darauf im Adamstal mit von der Partie ist. „Es schaut gut aus, dass es so sein wird“, so Brier. Auch wenn die Turniere aufgrund der CoV-Beschränkungen ohne Zuschauer vor Ort stattfinden, kann man Brier und Co. auf die Schläger schauen. Beide Turniere sind live in ORF Sport + zu sehen.