Rennhang und Zeilbereich am Rettenbachferner in Sölden.
APA/EXPA/Johann Groder
Ski alpin

Highlights vom Damen-RTL

Der Weltcup-Auftakt der Damen in Sölden hat am Samstag in Sölden einen italienischen Doppelsieg gebracht. Marta Bassino setzte sich auf dem Rettenbachferner 0,14 Sekunden vor ihrer Landsfrau Federica Brignone durch. Beste Österreicherin wurde Katharina Truppe.

2. DG: Marta Bassino (ITA)

Marta Bassino holte in Sölden ihren zweiten Weltcup-Sieg. Als Halbzeitführende reichte der Italienerin dafür die fünftbeste Laufzeit in der Entscheidung.

2. DG: Federica Brignone (ITA)

Weltcup-Gesamtsiegern Federica Brignone legte als Zweite einen fast perfekten Saisonstart hin, nur 14 Hundertstelsekunden fehlten ihr auf Bassino.

2. DG: Petra Vlhova (SVK)

Petra Vlhova schaffte nach Platz zehn im ersten Lauf mit einer famosen Aufholjagd im zweiten noch den Sprung auf das Podest.

2. DG: Mina Fürst Holtmann (NOR)

Dafür rutschte Mina Fürst Holtmann vom dritten auf den fünften Platz zurück.

2. DG: Katharina Truppe (AUT)

2. DG: Stephanie Brunner (AUT)

Stephanie Brunner zeigte bei ihrem Comeback eine ansprechende Leistung, rutschte im Finale aber vom neunten auf den 17. Platz zurück.

2. DG: Ramona Siebenhofer (AUT)

Auch Ramona Siebenhofer konnte das bisher schlechteste Sölden-Ergebnis der ÖSV-Damen als 19. nicht verhindern.

2. DG: Katharina Liensberger (AUT)

Katharina Liensberger schied als Halbzeit-25. in der Entscheidung aus.

1. DG: Bernadette Schild (AUT)

Bernadette Schild, die im Vorjahr auf dem Rettenbachferner wie Brunner einen Kreuzbandriss im Knie erlitten hatte, verpasste den Sprung in den zweiten Durchgang.

1. DG: Ricarda Haaser (AUT)

Nach einem Sturz war auch Ricarda Haaser im Finale nur mehr in der Zuschauerrolle – ebenso wie Katharina Huber, Elisa Mörzinger, Eva-Maria Brem und Nadine Fest.