Alexander Lahoda (Black Wings)
GEPA/Manfred Binder
Eishockey

Black Wings beenden Pleitenserie

Die Black Wings 1992 haben in der bet-at-home ICE Hockey League in die Erfolgsspur zurückgefunden. Das bisherige Schlusslicht aus Linz feierte am Dienstag mit einem 3:1 (0:1 2:0 1:0) über die spusu Vienna Capitals nicht nur den ersten Sieg nach fünf Pleiten en suite, sondern gab auch die rote Laterne wieder ab.

Brian Lebler (30.), Dragan Umicevic (33.) im Powerplay und Alexander Lahoda (52.) drehten die Partie zugunsten der Gastgeber, die nach dem ersten Abschnitt dank eines Treffers von Fabio Artner (15.) noch zurückgelegen waren. Die Linzer durften sich über den erst vierten Erfolg in der laufenden und durch die Coronavirus-Pandemie durcheinandergewürfelten Saison freuen und klettern vorübergehend auf den zehnten Platz. Für die Wiener war es nach dem 1:4 gegen den VSV die zweite Niederlage gegen einen Nachzügler in Folge.

Die zweite Pleite hintereinander setzte es auch für die Dornbirn Bulldogs, die daheim gegen die TWK Innsbruck Haie mit 2:6 (1:3 1:1 0:2) untergingen. Dank des Dreifachtorschützen Daniel Ciampini, eines Doppelpacks von Deven Sideroff und des abschließenden Treffers von Jonathan Racine-Clarke ins leere Vorarlberger Tor durften sich die Tiroler über ihren insgesamt fünften Saisonsieg und den vierten nach regulärer Spielzeit freuen. Für Dornbirn waren Treffer von Nikita Jevpalovs und Emilio Romig zu wenig.

Dragan Umicevic (Black Wings) trifft
GEPA/Manfred Binder
Auch Goalie Bernhard Starkbaum konnte die zweite Caps-Niederlage in Folge nicht verhindern

In Bratislava musste der KAC gegen die hiesigen Capitals wieder einen Dämpfer hinnehmen. Die Klagenfurter mussten sich mit 1:2 (1:1 0:0 0:1) geschlagen geben. Filip Ahl mit einem Blitztor nach 64 Sekunden und Jakub Suja mit einem Tor in Unterzahl im letzten Abschnitt (54.) entschieden die Partie zugunsten der Slowaken und bescherten Bratislava nach drei Niederlagen einen Sieg. Für den KAC war nur Steven Strong mit dem zwischenzeitlichen Ausgleich erfolgreich (6.).

ICE Hockey League

Dienstag:

Black Wings Linz – Vienna Capitals 3:1

(0:1 2:0 1:0)

Tore: Lebler (30.), Umicevic (33./PP), Lahoda (52.) bzw. Artner (15.)

Strafminuten: 10 bzw. 14

Bratislava – KAC 2:1

(1:1 0:0 1:0)

Tore: Ahl (2.), Suja (54./SH) bzw. Strong (6.)

Strafminuten: 12 bzw. 10

Dornbirn – Innsbruck 2:6

(1:3 1:1 0:2)

Tore: Sideroff (4., 13.), Ciampini (7., 30./PP, 43.), Racine-Clarke (59./EN) bzw. Jevpalovs (13.), Romig (33.)

Strafminuten: 12 bzw. 8

Tabelle Grunddurchgang

1. HC Bozen Südtirol 31 19 3* 4** 5 98:59 67
2. Fehervar AV19 35 18 4* 3** 10 117:101 65
3. KAC 32 18 1* 4** 9 100:67 60
4. spusu Vienna Capitals 32 16 4* 3** 9 101:78 59
5. Red Bull Salzburg 29 15 2* 3** 9 92:80 52
6. Dornbirn Bulldogs 32 13 4* 2** 13 91:86 49
7. Moser Medical Graz 99ers 32 11 3* 2** 16 93:111 41
8. Bratislava Capitals 32 10 3* 2** 17 85:109 38
9. TWK Innsbruck Haie 31 10 2* 3** 16 100:111 37
10. EC Grand Immo VSV 32 8 4* 4** 16 72:100 36
11. Steinbach Black Wings Linz 32 6 1* 1** 23 62:109 21
* Sieg nach Verlängerung/Penaltyschießen (zwei Punkte)
** Niederlage nach Verlängerung/Penaltyschießen (ein Punkt)