Philipp Siegl (Lafnitz) und Matthias Braunoeder (Young Violets)
GEPA/David Bitzan
2. Liga

Lafnitz setzt sich im Aufstiegskampf ab

Der SV Licht-Loidl Lafnitz hat sich am Freitag im Aufstiegskampf der 2. Liga vom FC Blau Weiß Linz abgesetzt. Die zweitplatzierten Steirer siegten mit 3:2 bei den Young Violets Austria Wien, während die auf Rang drei liegenden Oberösterreicher beim FAC Wien mit 1:4 verloren. Leader nach elf Runden ist weiter der nicht aufstiegsberechtigte FC Liefering nach einem 2:1-Erfolg beim FC Mohren Dornbirn.

Lafnitz hält nach dem vierten Sieg in Folge – dem achten insgesamt in dieser Saison- bei 25 Punkten und liegt sechs Zähler vor BW Linz (19). Auf Tabellenführer Liefering (26) fehlt den Steirern nur ein Punkt. Der Vierte Austria Klagenfurt (Sonntag gegen Austria Lustenau) und der Siebente Wacker Innsbruck (Samstag gegen Rapid II) sind erst am Wochenende im Einsatz. Die Tiroler fielen vorerst hinter den FAC zurück. Die Wiener halten genauso bei 17 Zählern wie der Sechste GAK, der eine Rangverbesserung aufgrund einer 0:2-Niederlage in Horn verpasste.

Lafnitz startete in der Generali Arena stark, Julian Tomka war schon in der sechsten Minute nach einem Eckball von Mario Kröpfl per Kopf erfolgreich. Tor Nummer zwei machte Kröpfl dann selbst, er hämmerte den Ball nach Hereingabe von Daniel Gremsl unter die Latte (28.). Die Wiener verpassten bei einem Stangenkopfball von Stefan Feiertag (39.) das Anschlusstor.

Krienzer sorgt für die Entscheidung

Nach der Pause sorgte Martin Krienzer (53.) schnell für die endgültige Entscheidung. Die Wiener schafften mit dem schönsten Tor des Abends durch einen Volleyschuss von Anouar El Moukhantir (68.) und einen Last-Minute-Treffer von Matthias Braunöder (91.) nur noch Resultatskosmetik und warten weiter auf ihren zweiten Saisonsieg.

Lafnitz besiegt Young Violets

Der SV Lafnitz holte gegen die Young Violets drei Punkte. Die Steirer feierten einen 3:2-Auswärtssieg.

Nichts zu jubeln gab es in Wien hingegen für Blau Weiß Linz. Fabian Schubert gelang im Duell mit dem FAC in der 92. Minute via Elfmeter der einzige Gästetreffer, es war der 20. des Stürmers im 13. Pflichtspiel in dieser Saison. Für den FAC trafen Marco Sahanek (21., 74.), Milan Jurdik (57.) und Flavio in der Nachspielzeit (93.).

FAC gegen BW Linz siegreich

Der Floridsdorfer AC feierte einen klaren 4:1-Sieg über Blau Weiß Linz. Damit schoben sich die Wiener vorübergehend auf den fünften Tabellenplatz.

Liefering dreht Partie in Dornbirn

Liefering geriet in Dornbirn durch einen Treffer von Egzon Shabani (33.) in Rückstand. ÖFB-Nachwuchsteamspieler Chukwubuike Adamu (35.) und David Affengruber (73.) drehten im Stadion Birkenwiese aber die Partie und sorgten damit für den fünften Sieg der Salzburger in den jüngsten sechs Runden.

Liefering bei Dornbirn erfolgreich

Tabellenführer Liefering bleibt weiter an der Ligaspitze. Die „Jungbullen“ drehten einen Rückstand noch in einen 2:1-Sieg um.

2. Liga, elfte Runde

Freitag:

Young Violets – Lafnitz 2:3 (0:2)

Tore: El Moukhantir (68.), Braunöder (91.) bzw. Tomka (6.), Kröpfl (28.), Krienzer (53.)

FAC Wien – Blau Weiß Linz 4:1 (1:0)

Tore: Sahanek (21., 74.), Jurdik (57.), Flavio (93.) bzw. Schubert (92./Elfmeter)

Dornbirn – Liefering 1:2 (1:1)

Tore: Shabani (33.) bzw. Adamu (35.), Affengruber (73.)

Horn – GAK 2:0 (0:0)

Tore: Schimandl (47.), Siverio (70.)

Horn gewinnt gegen GAK

Der SV Horn schrieb gegen den GAK voll an. Im Heimspiel setzten sich die Horner mit 2:0 durch.

Kapfenberg – Amstetten 0:0

Torloses Remis zwischen Kapfenberg und Amstetten

Keinen Sieger gab es im Duell zwischen Kapfenberg und Amstetten. Die beiden Mannschaften teilten sich in einer trost- und torlosen Partie die Punkte.

Samstag:

Wacker Innsbruck – Rapid Wien II 2:1 (1:1)

Tore: Zaizen (25.), Wallner (51.) bzw. Joppich (12./Eigentor)

Gelb-Rot: Grujcic (83./Innsbruck)

Vorwärts Steyr – Juniors OÖ 3:1 (1:1)

Tore: Prada (17.), Fahrngruber (49.), Mustecic (73.) bzw. Sabitzer (4.)

Sonntag:

Austria Klagenfurt – Austria Lustenau -:- (-:-)

Beginn 10.30 Uhr

Tabelle: