ÖSV-Doppelsieg in Reiteralm-Qualifikation

Nach den Snowboardern haben auch die ÖSV-Skicrosser in der Qualifikation für den Heimweltcup auf der Reiteralm einen starken Eindruck hinterlassen. Johannes Rohrweck fuhr am Mittwoch knapp vor Robert Winkler Bestzeit.

Während auch noch Daniel Traxler und Johannes Aujevsky ins Spitzenfeld kamen, schied der Schweizer Weltmeister Alex Fiva überraschend aus. Bei den Frauen landeten Katrin Ofner (6.) und Tatjana Meklau (9.) in den Top Ten.

Am Donnerstag steht die Boardercross-Entscheidung mit dem in der Qualifikation vierplatzierten Vizeweltmeister Alessandro Hämmerle auf dem Programm. Die Skicrosser sind am Freitag wieder an der Reihe.