Alle ÖFB-Legionäre bei WM-Quali-Auftakt dabei

Teamchef Franco Foda hat auf Basis neuer Rahmenbedingungen am Sonntag seinen finalen Kader für die WM-Qualifikationsspiele gegen Schottland, die Färöer und Dänemark festgelegt. Mit dabei sind nun auch alle Deutschland-Legionäre, die von ihren Clubs ursprünglich keine Freigabe erhalten hatten.

Am späten Freitagabend wurde eine Neubewertung der von der Bundesrepublik Deutschland als Virusvarianten-Gebiete eingestuften Länder vorgenommen. Großbritannien – und damit auch Schottland – scheint ab sofort nicht mehr auf dieser Liste auf, somit liegen auch geänderte Quarantäneregelungen vor.

Auch in Frankreich wurde eine Neuregelung für die Nationalteam-Abstellungen vorgenommen. Damit stehen alle fitten Spieler bereits ab Montag zur Verfügung.

ÖFB-Kader für WM-Qualifikation

Tor: Daniel Bachmann (Watford/ENG), Pavao Pervan (VfL Wolfsburg/GER), Heinz Lindner (FC Basel/SUI), Alexander Schlager (LASK)

Abwehr: David Alaba (FC Bayern München/GER), Aleksandar Dragovic (Bayer 04 Leverkusen/GER), Marco Friedl (SV Werder Bremen/GER), Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt), Stefan Lainer (Borussia Mönchengladbach/GER), Philipp Lienhart (SC Freiburg/GER), Stefan Posch (TSG 1899 Hoffenheim/GER), Gernot Trauner (LASK), Christopher Trimmel (1. FC Union Berlin/GER), Andreas Ulmer (FC Red Bull Salzburg)

Mittelfeld: Christoph Baumgartner (TSG 1899 Hoffenheim/GER), Yusuf Demir (SK Rapid), Florian Grillitsch (TSG 1899 Hoffenheim/GER), Stefan Ilsanker (Eintracht Frankfurt/GER), Valentino Lazaro (Borussia Mönchengladbach/GER), Karim Onisiwo (1. FSV Mainz 05/GER), Reinhold Ranftl (LASK), Marcel Sabitzer (RB Leipzig/GER), Louis Schaub (FC Luzern/SUI), Xaver Schlager (VfL Wolfsburg/GER), Alessandro Schöpf (FC Schalke 04/GER),

Angriff: Adrian Grbic (FC Lorient/FRA), Michael Gregoritsch (FC Augsburg/GER), Sasa Kalajdzic (VfB Stuttgart/GER), Ercan Kara (SK Rapid)