Straka fällt am Schlusstag in Palm Beach zurück

Für Golfprofi Sepp Straka ist das PGA-Turnier in Palm Beach im US-Bundesstaat Florida nicht nach Wunsch zu Ende gegangen. Der 27-jährige Austroamerikaner spielte am Sonntag auf dem Par-70-Kurs nur eine 73er-Runde und fiel damit vom 18. Platz noch auf den geteilten 33. Rang zurück.

Zwei Birdies waren für eine Verbesserung im Klassement zu wenig, da Straka nicht nur drei Bogeys unterliefen, sondern auch ein Doppelbogey. Für seine vier Runden benötigte er 280 Schläge.

Den Siegerscheck sicherte sich überlegen der Australier Matt Jones, der schon seit Donnerstag das Feld angeführt hatte, mit 268 Schlägen.