Copp versenkt Vancouver Canucks mit Viererpack

Dank eines Viererpacks von Andrew Copp haben sich die Winnipeg Jets in der National Hockey League (NHL) im Duell bei den Vancouver Canucks klar mit 5:1 durchgesetzt. Der US-Amerikaner in Diensten der Jets traf am Mittwochabend erstmals in seiner Karriere viermal in einer Partie. Auch in dieser Saison war Copps Coup eine Premiere: Vier Tore in einem Spiel hatte in dieser Spielzeit noch kein Akteur erzielt.

Negativrekord für Buffalo

Einen klaren Sieg feierten auch die Pittsburgh Penguins über die Buffalo Sabres mit 5:2. Auch nach der Trennung vom früheren VEU-Feldkirch-Trainer Ralph Krueger, für den interimistisch Don Granato übernahm, bleiben die Sabres das schlechteste Team der NHL. Für die Mannschaft aus dem Bundesstaat New York war es die 15. Niederlage in Folge – 13 nach der regulären Spielzeit –, womit sie einen neuen Negativrekord aufstellte.

Seit mit der Saison 2005/2006 in der besten Eishockeyliga der Welt das Penaltyschießen eingeführt worden war, blieb kein Team 15-mal in Folge ohne Sieg. Die Arizona Coyotes hatten von Februar bis März 2004 15 Spiele in Serie nicht gewonnen.

Mehr dazu in National Hockey League