Daniel Huber (AUT)
GEPA/Matic Klansek
Skifliegen

Österreich in Planica auf dem Podest

Der am Samstag beim Skifliegen in Planica abgebrochene Team-Bewerb ist am Sonntagvormittag in einem Durchgang nachgeholt worden. Österreich belegte hinter Deutschland und Japan den dritten Platz.

Das ÖSV-Team mit Daniel Huber, Markus Schiffner, Stefan Kraft und Michael Hayböck lag am Ende nur knapp vor den viertplatzierten Slowenen, die nur 3,4 Punkte Rückstand auf die Österreicher hatten. Zum Saisonabschluss steht ab 10.30 Uhr (live in ORF1 und im Livestream) auch noch ein Einzel-Wettkampf auf dem Programm.

Endstand nach einem Durchgang:
1. Deutschland 819,5
Pius Paschke 218,0
Constantin Schmid 212,0
Markus Eisenbichler 235,5
Karl Geiger 220,5
2. Japan 810,0
Naoki Nakamura 225,5
Junshiro Kobayashi 214,0
Yukiya Sato 229,5
Ryoyu Kobayashi 226,5
3. Österreich 788,9
Daniel Huber 233,5
Markus Schiffner 213,0
Stefan Kraft 208,5
Michael Hayböck 218,5
4. Slowenien 785,5
Bor Pavlovcic 243,0
Peter Prevc 205,0
Ziga Jelar 204,5
Domen Prevc 228,5
5. Norwegen 779,2
Halvor Egner Granerud 229,5
Marius Lindvik 198,5
Johann Andre Forfang 212,0
Robert Johansson 221,0
6. Polen 763,9
Piotr Zyla 213,0
Andrzej Stekala 222,0
Jakub Wolny 214,0
Dawid Kubacki 204,0
7. Russland 712,2
Roman Sergejewitsch Trofimow 193,5
Denis Kornilow 205,0
Michail Nasarow 217,0
Jewgeni Klimow 214,0
8. Finnland 638,5
Jarkko Määtä 204,5
Niko Kytosaho 185,0
Antti Aalto 201,0
Eetu Nousiainen 179,0
9. Schweiz 621,0
Sandro Hauswirth 179,0
Dominik Peter 185,5
Simon Ammann 192,5
Gregor Deschwanden 208,5