Sarah Fischer (AUT)
APA/AFP/Daniel Mihailescu
Gewichtheben

Über die EM zu den Olympischen Spielen

Sarah Fischer und Sargis Martirosjan wollen bei der EM der Gewichtheber in Moskau mit Zweikampf-Spitzenergebnissen ihre Olympiatickets fixieren. Die mehrfache EM-Medaillengewinnerin Fischer sollte zudem auch wie 2018 und 2019 um Edelmetall mitkämpfen können.

Die 20-jährige Niederösterreicherin tritt am Samstag in der Klasse bis 87 kg mit der achtbesten Meldeleistung an. Mit der Junioren-WM Ende Mai in Taschkent hat sie noch eine weitere Chance auf Punkte für das Olympiaranking. Der routinierte Martirosjan ist in der Kategorie bis 109 kg bereits am Freitag in der B-Gruppe an der Reihe.

Der Olympiaelfte von Rio muss möglichst gut anschreiben, um es erneut zu den Sommerspielen zu schaffen. Der 34-Jährige laborierte zuletzt aber an Rückenproblemen, auch eine überstandene Coronavirus-Infektion zu Jahresbeginn warf ihn in der Vorbereitung zurück.

Hahn macht den Auftakt

Den EM-Auftakt aus österreichischer Sicht bestreitet am Mittwoch Victoria Hahn in der B-Gruppe der Klasse bis 71 Kilogramm. Pro Geschlecht schaffen es in den sieben Olympiagewichtsklassen die nationenbereinigt nur jeweils 14 Besten der kompliziert berechneten Qualifikationsrangliste zu den Sommerspielen in Tokio. Die starken Nationen dürfen aufgrund kleiner Gesamtkontingente nicht alle ihre Topleute nominieren.