Manchester City schreibt 148 Mio. Euro Verlust

Der englische Fußballtopclub Manchester City hat die Saison 2019/20 mit einem Verlust von 126 Millionen Pfund (147,90 Mio. Euro) abgeschlossen. Das gab der überlegene Premier-League-Tabellenführer am Dienstag bekannt. Begründet wurde das Minus mit den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie.

Für die Bilanz der laufenden Spielzeit sieht es allerdings besser aus, weil etwa die 45 Millionen Euro aus dem Transfer von Leroy Sane zu Bayern München ebensowenig für 2019/20 berücksichtigt wurden wie die Einnahmen aus rund einem Viertel der Ligaspiele der Vorsaison sowie aus der Finalphase der Champions League. Diese Matches gingen aufgrund der Coronavirus-Unterbrechung erst mit mehrmonatiger Verspätung über die Bühne und werden daher für 2020/21 verbucht.