Kein Österreich-Haus bei Sommerspielen 2021

Bei den Olympischen Spielen in Tokio wird es wegen der anhaltenden Coronavirus-Pandemie kein Österreich-Haus geben, das Österreichische Olympische Comite (ÖOC) verzichtet darauf.

„Das Österreich-Haus musste leider vor circa 14 Tagen abgesagt werden“, sagte ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Wien 100 Tage vor Beginn der Spiele. „Es sind keine ausländischen Zuschauer erlaubt. Es wird auch Beschränkungen geben für die Athleten, aus dem Dorf hinaus- und wieder hineinzukommen.“

Einen Treffpunkt wird es aber doch geben, und zwar online. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, ein digitales Österreich-Haus zu haben“, sagte Mennel und betont dessen Wichtigkeit. „Das Zusammentreffen der japanischen und der österreichischen Wirtschaft, Tourismus. Und den Sport wollen wir aus dem olympischen Dorf heraus mit einem digitalen Österreich-Haus begleiten.“ Auch österreichische Fans sollen eingebunden werden.