Hertha BSC muss nach vier CoV-Fällen in Quarantäne

Der deutsche Bundesligist Hertha BSC hat am Donnerstag den vierten positiven Coronavirus-Fall gemeldet und muss deshalb in eine 14-tägige Quarantäne. Wie der Club mitteilte, hat der Verein deshalb die Absetzung der Spiele beim FSV Mainz 05 am Sonntag sowie gegen den SC Freiburg und beim FC Schalke 04 beantragt.

Nach Trainer Pal Dardai, Assistenzcoach Admir Hamzagic und Stürmer Dodi Lukebakio sei nun auch Abwehrspieler Marvin Plattenhardt positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das Gesundheitsamt Charlottenburg-Wilmersdorf sah sich deshalb zu verschärften Maßnahmen gezwungen, teilte der Verein mit.

„Das ist aus gesundheitlicher Sicht der absolut richtige Schritt“, betonte Sportdirektor Arne Freidrich. „Aus sportlicher Sicht trifft uns das natürlich, denn wir haben nun im Kampf um den Klassenerhalt im Mai sechs Bundesliga-Spiele bis zum Saisonende am 22. Mai 2021 zu absolvieren.“

Mehr dazu in sport.ORF.at/fussball