Austria Lustenau setzt auf Crowdfunding

Bei Zweitligist Austria Lustenau sind die Verantwortlichen zuversichtlich, die Lizenz für die kommende Saison in zweiter Instanz doch noch zu erhalten. Unter anderem mit einer Crowdfunding-Kampagne versucht der Verein, die notwendigen 460.000 Euro zusammenzubekommen. Knapp 200.000 Euro hat die Austria bereits gesammelt.

Mehr dazu in vorarlberg.ORF.at